INTERSPORT App downloaden
Gratis Versand**
Kostenlose Rücksendung

Das bedeutet der R-Wert einer Isomatte

Welchen R-Wert brauche ich für meine Isomatte? Wir klären über die wichtigsten Einflussfaktoren auf.

DAS BEDEUTET DER R-WERT EINER ISOMATTE

Beim Kauf einer Isomatte ist die Isolation genauso oder fast noch wichtiger als der Komfort. Um Isomatten untereinander und unabhängig von Marke und Bauweise miteinander vergleichen zu können, wurde eine Größe geschaffen, die dies ermöglicht: der R-Wert.

DAFÜR STEHT DER R-WERT EINER ISOMATTE

Der R-Wert steht für den Wärmedurchgangswiderstand und beschreibt damit die Isolationskraft und Dämmwirkung eines Materials. Auch steht die Höhe des R-Werts im direkten Verhältnis mit dem Volumen der Isomatte, woraus sich wiederum drei Leitsätze ergeben:

  • Je höher besagter R-Wert ist, desto größer ist auch die Wärmewirkung.

  • Isomatten mit einem hohen R-Wert werden voluminöser und schwerer sein und ein höheres Packmaß haben als jene mit einem geringeren R-Wert.

  • Je höher der R-Wert, desto geringer ist der Wärmeverlust.

Der R-Wert der Isomatte selbst setzt sich dabei aus folgenden Faktoren zusammen:

  • Oberflächenstruktur der Isomatte: Ein Wabenmuster speichert in den Kammern Luft, welche wiederum von der Körpertemperatur erwärmt wird.

  • Das verwendete Material: Offenzellige Füllungen aus PU-Schaum haben eine geringere Isolationswirkung wie geschlossenzelliger PU-Schaum.

R-Wert

Temperaturbereich

Einsatzbereich

1

bis +7 °C

3 Jahreszeiten, warme Nächte

2

bis +2 °C

3 Jahreszeiten, gemäßigte Nächte

3

bis -5 °C

3 - 4 Jahreszeiten, kühle Nächte

4

bis -11 °C

4 Jahreszeiten, wintertauglich

5

bis -17 °C

Alpine Winterbiwaks

6

bis -24 °C

Mehrtägige Wintertouren

DARUM IST DER R-WERT SO WICHTIG

Der R-Wert einer Isomatte ist deshalb so wichtig, weil er die nötige Körperwärme speichert bzw. wieder an den Körper abgibt. Wenn du ohne Isomatte draußen schläfst, würde dein Körper die Wärme abstrahlen und gleichzeitig, wegen der geringeren Umgebungstemperatur, versuchen, diesen Energieverlust wieder auszugleichen. Für die Wärmebereitstellung verbrennt dein Körper im Schlaf Kalorien. Kalorien, die du vermutlich besser auf der Tour am morgigen Tag gebrauchen könntest.

Die richtige Isomatte mit dem entsprechenden R-Wert schützt deinen Körper vor Wärme- und Energieverlust.

WELCHEN R-WERT BRAUCHE ICH FÜR MEINE TOUREN?

Welcher R-Wert der richtige ist, hängt von deinen Touren ab. Die richtige Einschätzung darüber, in welchen Temperaturbereichen du dich bewegen wirst, ist hier sehr hilfreich Zudem solltest du wissen, ob du eher Kalt- oder Warmschläfer:in bist. Kaltschläfer:innen benötigen verhältnismäßig viele Decken. Sie haben einen höheren Isolationsbedarf, um einen erholsamen Schlaf zu finden. Es ist also durchaus in Ordnung, eine Isomatte zu wählen, die einen höheren R-Wert aufweist, als die Umgebungstemperatur vorgibt.

ÄUSSERE EINFLUSSFAKTOREN, DIE DIE ISOLATIONSWIRKUNG BEEINFLUSSEN

  • Untergrund: Zum Beispiel Sand, Stein, Gras. Steinige Böden speichern die Wärme schlechter und geben die Temperatur dann an die Isomatte weiter.

  • Umgebungstemperatur

  • Luftfeuchtigkeit

Witterung: Wind, Regen, etc.

GIBT ES ISOMATTEN, DIE MEHRERE R-WERTE ABDECKEN?

Nein, durch die Entwicklung und Tests wird jeder Isomatte am Ende ein spezifischer R-Wert zugewiesen. Gut zu wissen ist allerdings, dass sich beim Kombinieren von Isomatten die R-Werte addieren. So kannst du beispielsweise eine leichte Isomatte mit einer robusteren kombinieren und erhältst eine Unterlage für kalte Nächte. 

Unter Umständen ist es hinsichtlich des Gewichts und Packmaßes einfacher, zwei Isomatten miteinander zu kombinieren, als eine Isomatte mit einem hohen R-Wert zu wählen

Für dich empfohlen

Outdoor

Du hast dir eine Blase gelaufen? Diese Tipps helfen!

Outdoor

Welcher Bergsporttyp bist du? Finde die perfekte Outdoor-Disziplin für dich

Outdoor

Das Wichtigste über Trinkblasen: inklusive Anleitung zum Reinigen