Inhalt Navigation Footer

LÖFFLER

Markenshop

Wer LÖFFLER-Produkte kauft, kauft österreichisch!

LÖFFLER setzt ganz bewusst auf die Herstellung von Bekleidung im Stammsitz des Traditionsunternehmens. 200 Mitarbeiter produzieren in Ried im Innkreis alles – vom Entwurf bis zum fertigen Kleidungsstück. Fast alle Stoffe kommen aus der eigenen Strickerei im idyllischen oberösterreichischen Städtchen.
Dabei ist LÖFFLER wichtig nachhaltig zu arbeiten, naturschonende Materialien zu verwenden und für hohe Standards und Wertschöpfung in der Region zu sorgen.

80 Lehrlinge und jede Menge kompetente Mitarbeiter

Die Spitzenqualität der LÖFFLER-Produkte entsteht aus dem Zusammenspiel von umfassendem Knowhow der Mitarbeiter, hervorragender technischer Ausstattung und strenger Gütekontrollen.
Damit das Knowhow der Mitarbeiter ein wertvoller Schatz bleibt, legt man bei LÖFFLER viel Wert auf gute Ausbildung. Schon mehr als 80 Lehrlinge haben eine Ausbildung zur BekleidungsgestalterIn oder StrickwarenerzeugerIn durchlaufen.

Soviel wie möglich selber machen, heißt die Devise bei dem Sportmodehersteller. Deshalb entwickelt und fertigt man die eigenen Materialien und Stoffe vor Ort.

Löffler Geschäftsführer
Otto Leodolter, Geschäftsführer von LÖFFLER, will keine Abkürzungen für schnelle Erfolge
Löffler Mitarbeiter
Bei Löffler arbeitet man gern

Lieblingssport mit gutem Gewissen



Otto Leodolter, Geschäftsführer von LÖFFLER, sagt: „Ob Nordic Sports, Skitouring, Running, Biking, Mountain Sports oder transtex® Underwear: Wir wollen jeden Tag besser werden. Seit 1973 arbeiten wir daran. Dieses Ziel verbindet uns als Team von LÖFFLER mit allen Sportlerinnen und Sportlern. Wir ordnen dem alles unter und nehmen keine billigen Abkürzungen für schnelle Erfolge. Wir entwickeln Stoffe und Verfahren: Qualität aus Österreich, High End Innovationen für maximale Funktion. Und all das schaffen wir nachhaltig vor Ort. Wir wollen, dass unsere Kunden mit gutem Gewissen und Freude ihren Lieblingssport ausüben können. Deshalb können sie sich bei Löffler-Sportmode darauf verlassen, dass sie höchsten Qualitätsansprüchen genügt und fair und ökologisch hergestellt ist.“

Gütesiegel: Qualität wird sichtbar

Damit für Kunden die hohe Qualität der Materialien auch sichtbar wird, setzt LÖFFLER auf den OEKO-TEX®-Standard 100. Der prüft und bestätigt die Verarbeitung von gesundheitlich einwandfreien, schadstofffreien Materialien. Nachhaltige Textilproduktion wird mit dem Gütesiegel OEKO-TEX® STeP zertifiziert.

Die Anforderungen von Sportlern sind hoch: Funktionalität spielt dabei eine wesentliche Rolle. Sportmode muss schnell trocknen und geruchsneutral sein. Das bieten LÖFFLER-Produkte zuverlässig mit der von LÖFFLER bereits 1978 entwickelten transtex® Technologie. Kleidungsstücke mit dieser Technologie, wie beispielsweise Funktionsunterwäsche, bestehen aus Polypropylen und werden - je nach Qualität mit anderen Materialien wie Baumwolle oder Merinowolle kombiniert.

Das Material transportiert Schweiß besser als jedes andere Material, trocknet schnell und ist geruchsneutral. transtex® Unterwäsche von LÖFFLER gibt es für jeden Einsatzbereich und jede Temperaturlage in verschiedenen Modellen.

Sicherheitsplus: Gut sichtbar in Dunkelheit

Eine weitere einzigartige Technologie von LÖFFLER verbindet hochelastische Materialien mittels Ultraschall-Verschweißung. Diese hotBOND® -Technologie ermöglicht, dass keine Nähte mehr drücken oder scheuern. Die Verbindungen ohne Nadel und Faden sind extrem reißfest, so elastisch wie das Material selbst und ultraflach.
Ein sensationeller Sicherheitseffekt entsteht durch reflektierende Verbindungspunkte auf der Kleidung. Werden sie bei Dunkelheit angestrahlt, leuchten sie, bei Tageslicht bleiben sie dezent. Für alle Sportler, die bei Dämmerung oder Dunkelheit unterwegs sind, ist eine LÖFFLER-Hose oder ein Trikot mit hotBOND®-Technologie also ein ganz wesentliches Sicherheitsplus.

Löffler treu
Das Versprechen von LÖFFLER: keine Kompromisse!

Wir bleiben uns treu 

Otto Leodolter betont noch einmal, warum es für LÖFFLER keine Kompromisse gibt: „Für uns war von Anfang an klar, dass wir bei der Produktentwicklung und Produktion unseren eigenen Weg gehen. Wir wollen keine minderwertigen Stoffe, die gut aussehen, aber nicht lange halten. Bei uns gibt es keine modischen Designs ohne Funktion. Keine Kostenersparnis durch Billigproduktion in Fernost. Davon weichen wir auch nicht für Trends ab. Wir bleiben uns treu!“