gore-tex-waschen

Autor: Ole Kliem | Lesezeit: 5 Minuten

Gore-Tex waschen und imprägnieren: So geht’s

Wer liebt es nicht: Das erste Mal mit der neuen Gore-Tex Jacke im Regen stehen und dabei zusehen, wie die Regentropfen auf dem Obermaterial tanzen – beinahe wie Wasser in einer heißen Pfanne. All das passiert, ohne dass uns in der Jacke zu warm wird. Die Gore-Tex Membran macht genau das möglich. Sie schützt uns vor der Witterung und ist dennoch atmungsaktiv. Um lange etwas von diesen Effekten zu haben, müssen Produkte mit einer Gore-Tex Membran gewaschen und imprägniert werden.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Gore-Tex?

Gore-Tex gehört zu den mikroporösen Membranen. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich dabei um eine Membran, deren Schichten aus sehr kleinen Löchern aufgebaut sind. Sie sind so klein, dass von außen kein Wasser eindringen kann. Allerdings ist es möglich, dass Wasserdampf nach außen entweichen kann. Damit dieser Luftaustausch automatisch passiert, bedienen sich mikroporöse Membranen eines physikalischen Tricks.

Ziehst du deine Gore-Tex Jacke an, erwärmt sich durch deine Körpertemperatur die Luft im Inneren deiner Jacke – bei sportlicher Betätigung sogar noch ein paar Grad mehr. In den meisten Fällen ist jetzt die Luft im Inneren deiner Jacke wärmer als die Außentemperatur. Dieser Temperaturunterschied führt dazu, dass sich ein nicht spürbarer Druck in deiner Jacke aufbaut, der die erwärmte Luft durch die Löcher der mikroporösen Membran nach außen drückt. Je größer der Temperaturunterschied, desto besser ist der Austausch.

gore-tex-waschen

Wenn du deine Jacke nun häufig trägst, bleibt es nicht aus, dass sie dreckig wird. Dies führt dazu, dass nach und nach die Löcher der Gore-Tex Membran durch Schmutz von außen und Fremd- sowie Hautpartikel von Innen verstopfen. Folglich behindert dies die Luftzirkulation und mindert die Atmungsaktivität. Indem du deine Gore-Tex Produkte hin und wieder wäschst, kannst du dafür sorgen, dass die Poren der Membran wieder frei sind.

Das Gleiche gilt auch für die Imprägnierung, die sich mit der Zeit abträgt. Eine Imprägnierung kann jedoch wieder reaktiviert oder neu aufgetragen werden.

Andere Membranen und was sie ausmachen, findest du in diesem Blogartikel.

Gore-Tex waschen: Die Anleitung

Bevor du mit der Wäsche beginnst, solltest du dir die Zeit nehmen, um das Pflegeetikett zu studieren. Auch wenn die nachfolgenden Infos allgemein gültig sind, gibt es dennoch Ausnahmen.

Die Vorbereitung:

gore-tex-waschen
  1. Entferne groben Schmutz auf Außen- und Innenseite deines Gore-Tex Produkts. Hierzu kannst du eine (Zahn)Bürste nehmen, um bspw. eingetrocknete Erde vom Obermaterial oder von den Reißverschlüssen zu entfernen. Achte dabei darauf, dass die Verschmutzungen bereits getrocknet sind. Sind die Verschmutzungen noch nass, massierst du sie nur noch tiefer ins Material.
  2. Verschließe nun alle Taschen, Reiß- und Klettverschlüsse.

Wie waschen?

gore-tex-waschen
    1. Waschmaschine oder Handwäsche? Beide Möglichkeiten sind vollkommen ok. Solltest du dich für eine Wäsche in der Waschmaschine entscheiden, achte darauf, dass du einen Schonwaschgang wählst, welcher eine Temperatur von 40 Grad vorsieht. 
    2. Und schleudern? Achte beim Maschinenwaschgang darauf, dass du nur eine sehr geringe Schleuderzahl wählst.
    3. Welches Waschmittel? Achte bei der Auswahl deines Waschmittels darauf, dass es sich um ein Flüssigwaschmittel und im besten Fall speziell eines für Gore-Tex Produkte handelt. Bleichmittel, Fleckenentferner oder Weichspüler haben an Gore-Tex Membranen hingegen nichts verloren, da sie mögliche geklebte oder geschweißte Nähte schädigen könnten. 

    4. *Finger weg von Waschpulvern! Hier besteht die Gefahr, dass das Pulver die Poren der Membran verstopft.

    5. Spülgang: Abschließend kannst du noch einen Waschgang ohne Waschmittel einlegen. Etwaige Rückstände werden dann aus den Poren deiner Gore-Tex Membran gewaschen.

Und jetzt in den Trockner?

  1. Trockner oder Lufttrocknen? Die schonendste Variante ist das Lufttrocknen. Wenn du deine Jacke, Hose, etc. an der frischen Luft trocknest, achte darauf, dass sie vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist und dass ein leichter Wind geht. 

Gore-Tex imprägnieren:

Wenn du lange etwas von deiner Gore-Tex Membran haben möchtest, kommst du nicht um die regelmäßige Pflege herum. Neben der oben erwähnten Waschanleitung für eine Vielzahl von Gore-Tex Produkten gibt es allerdings noch das Imprägnieren. Jede Gore-Tex Membran ist mit einer dwr-Imprägnierung (durable water repellent) behandelt. Diese lässt allerdings mit der Zeit nach. 

Wir zeigen dir ein paar Wege, wie du die dwr-Imprägnierung wieder aktivierst:

Imprägnierung reaktivieren:

  1. Trockner: Wärme hilft dabei, die Imprägnierung zu reaktivieren. Nutze bei deinem Trockner einen Schongang mit niedriger Drehzahl und einer geringen Temperatur (ca. 60 Grad). Eine Dauer von 15 - 20 Minuten sollte genügen.
  2. Bügeleisen: Falls du keinen Trockner hast, genügt auch ein Bügeleisen. Mit einem Handtuch zwischen Membran und Bügeleisen kannst du mit moderater Hitze das Obermaterial deiner Kleidung behandeln und die DWR-Imprägnierung so wiederherstellen. 
gore-tex-waschen

Imprägnierung erneuern:

Solltest du das Gefühl haben, dass sich auch nach vielen Versuchen, die Imprägnierung zu erneuern, nichts verändert, kannst du die Imprägnierung neu auftragen. Dabei werden verschiedene Arten unterschieden:

  1. Sprühimprägnierung: Die bekannten Sprays tragen eine neue, hauchdünne dwr-Imprägnierung auf die Membran. Achte beim Kauf darauf, dass du einen Spray nimmst, der sich sowohl mit deinen Obermaterialien wie auch mit der Gore-Tex Membran verträgt.
  2. Waschimprägnierung: Hierbei handelt es sich um Imprägnierungen, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten, während des Waschvorgangs, hinzugegeben werden können – entweder bereits während der normalen Wäsche oder aber nach dem Spülwaschgang.
  3. "Einreib"-Imprägnierung: Die letzte Möglichkeit der Imprägnierung besteht über das Einreiben. Hierbei wird die Imprägnierung mittels Schwamm oder Tuch auf die Membran aufgetragen.


Das Ergebnis von den oben erwähnten Arten sollte dasselbe sein: Wassertropfen sollten nun wieder von der Gore-Tex Membran abperlen.

Besonderheiten bei Gore-Tex Produkten?

Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel. Grundsätzlich gelten die oben genannten Maßnahmen für alle Gore-Tex Membranen – es sei denn, das Pflegeetikett sagt etwas anderes. Die Maßnahmen kommen jedoch an ihre Grenzen, wenn andere Materialien mit ins Spiel kommen. Beispielhaft zu nennen wären hier Schuhe und Handschuhe, die neben einer atmungsaktiven Membran Leder verarbeitet haben.

  1. Anders als bei den Kleidungsstücken zuvor, dürfen Schuhe und Handschuhe aus Leder nicht in die Waschmaschine. Hier ist Handwäsche angesagt.
  2. Verzichte beim Reinigen deiner Handschuhe und Schuhe auf den Einsatz von Seifen, da diese das Leder angreifen würden. 
  3. Spüle das Material gut mit warmem Wasser aus und gehe sorgsam mit den Materialien um. 
  4. Sobald alles an der frischen Luft getrocknet ist, kannst du die dwr-Imprägnierung auch hier mit einem Handtuch zwischen Material und Bügeleisen vorsichtig behandeln und somit reaktivieren.
  5. Beim Erneuern deiner dwr-Imprägnierung solltest du auf Sprühimprägnierungen zurückgreifen.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Übersicht