<img height="1" width="1"  src="https://www.facebook.com/tr?id=291843551322614&ev=PageView  &noscript=1"/>
Inhalt Navigation Footer

INTERSPORT Wandertag

12.08.2018 Schneeberg (NÖ)

Weninger Steig - Breite Ries
mit Tom Walek und Thomas Sykora

Basecamp: Talstation Sesselbahn (47.792995, 15.833886)

Länge: 7 km
Gehzeit: ca. 3:15 Std.
Höhenunterschied: 462 hm
Höchster Punkt: 1.327 m
Niedrigster Punkt: 865 m
Schwierigkeit: Mittel
 

Fotos: Tourismusbüro Puchberg, NÖSBB, Franz Zwickl, Wiener Alpen, Martin Fülöp

  • Bitte nimm deine Anmeldebestätigung ausgedruckt mit und zeige diese beim Kauf deines Tickets her.
    Du erhältst mit dieser Bestätigung besonders günstige Preise seitens der Bergbahnen.
  • Registriere dich bei Ankunft im INTERSPORT Basecamp mit deiner Anmeldebestätigung beim INTERSPORT Stand.
    Dort bekommst du deinen Goodie Bag mit einer feinen Jause.
  • Die Eröffnung erfolgt um 10 Uhr auf der Bühne im INTERSPORT Basecamp, danach kannst du ab 11 Uhr mit unseren Stars wandern oder du planst dir deinen Tag individuell und genießt unsere empfohlene Wanderroute alleine. Für Verpflegung ist im INTERSPORT Basecamp und entlang der Wanderroute gesorgt. Im INTERSPORT Basecamp gibt es ganztägig Unterhaltung, Musik, spannende Vorträge und tolle Produkttests unserer Kooperationspartner.
     

Gratis Shuttle Service

Vom Bahnhof Puchberg ab 09:30 im Stundentakt (außer 12:30-13:30)
Adresse: Gschaiderhof (Parkplatz) 2734 Puchberg am Schneeberg, Losenheimerstraße 176


Über die Region

    

80 km südlich von Wien in einem romantisch verträumten Talkessel am Fuße des 2.075 m hohen Schneebergs gelegen, ist Puchberg ein Paradies für Bergfreunde und Erholungssuchende.

Zahlreiche Freizeitangebote wie z.B. Schneebergbahn, Sesselbahn, Bogenpfad, MTB, Hochseilgarten, Museen und Ausstellungen (Galerie Voka), Burgruine Losenheim und Puchberg oder Ferienspiele für Kinder wie auch Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe gibt es hier. Buchen Sie eine Wander-Pauschale in einem der ausgezeichneten Betriebe oder eine Wanderführung im Tourismusbüro. Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Sie!

19.08.2018 Hinterstoder (OÖ)

Hutterer Almen-Runde
mit Tom Walek und Andi Goldberger

Basecamp: Bärenhütte Höss (47.677121, 14.167574)

Länge: 7,5 km
Gehzeit: ca. 3 Std.
Höhenunterschied: 435 hm
Höchster Punkt: 1.835 m
Niedrigster Punk: 1.400 m
Schwierigkeit: Mittel
 

Fotos: Andi Röbl, Oberoesterreich Tourismus GmbH - Daniel Hinterramskogler

  • Bitte nimm deine Anmeldebestätigung ausgedruckt mit und zeige diese beim Kauf deines Tickets her.
    Du erhältst mit dieser Bestätigung besonders günstige Preise seitens der Bergbahnen.
  • Registriere dich bei Ankunft im INTERSPORT Basecamp mit deiner Anmeldebestätigung beim INTERSPORT Stand.
    Dort bekommst du deinen Goodie Bag mit einer feinen Jause.
  • Die Eröffnung erfolgt um 10 Uhr auf der Bühne im INTERSPORT Basecamp, danach kannst du ab 11 Uhr mit unseren Stars wandern oder du planst dir deinen Tag individuell und genießt unsere empfohlene Wanderroute alleine. Für Verpflegung ist im INTERSPORT Basecamp und entlang der Wanderroute gesorgt. Im INTERSPORT Basecamp gibt es ganztägig Unterhaltung, Musik, spannende Vorträge und tolle Produkttests unserer Kooperationspartner.
     

Gratis Shuttle Service

Vom Bahnhof Hinterstoder-Jaidhaus ab 08:00 im Stundentakt.
Adresse: Bärenhütte Hinterstoder, 4573 Hinterstoder


Wanderparadies Hinterstoder

Bequem geht es bergwärts mit der Bergbahn in eine andere Welt. Vom oft stressigen Alltag in eine beruhigende und entspannende Bergwelt und mit einer gültigen Pyhrn-Priel Card sogar GRATIS.

Herrliche Ausblicke und Wanderungen in allen Schwierigkeitsgraden warten auf dem Höss in Hinterstoder auf alle Wanderbegeisterten. Je nach Lust und Laune: gemütlich und erholsam oder anspruchsvoll. Auf 1.400 Meter Seehöhe eröffnet sich allen Bergfreunden eine herrliche, bewirtschaftete Almlandschaft mit zahlreichen Hütten und vielen Wander- und Sportmöglichkeiten.

Höss – Glitzernde Seen

Hinterstoder hat gemütliche Wanderwege sowie anspruchsvolle Wanderrouten zu bieten. Mit der Kabinenbahn erreicht man im Nu eine Seehöhe von 1400 Meter und mit dem 6er-Sessellift Höss-Express geht es weiter auf eine Seehöhe von 1.870 m. Auf den angelegten und leicht zu bewandernden Routen Hutterer Böden-Runde, Hutterer Almen- Runde und Höss-Runde wird jeder Almausflug zu einem spannenden und ereignisreichen Erlebnis für die ganze Familie. Die Geübten kommen bei einer Tour auf den Schrocken auf ihre Kosten. Die Vielfalt auf der Höss in Hinterstoder reicht von glitzernden Speicherseen über gemütliche Einkehrmöglichkeiten bis hin zur atemberaubenden Gebirgskulisse Totes Gebirge, die besonders gut von der Aussichtsplattform Dachsteinblick zu bewundern ist.

Mit den Bergbahnen bequem ins Gebirge gelangen und sich dann von der Schönheit Natur verzaubern lassen, das genießt man hervorragend in Hinterstoder.

26.08.2018 Serles (Tirol)

Auf das Waldraster Jöchl
mit Tom Walek und Gerlinde Kaltenbrunner

Basecamp: Mieders Koppeneck (47.149260, 11.394319)

Länge: 8,9 km
Gehzeit: ca. 2 Std.
Höhenunterschied: 289 hm
Höchster Punkt: 1.871 m
Niedrigster Punkt: 1.582 m
Schwierigkeit: Mittel

Fotos: Serlesbahnen, TVB Stubai Tirol

  • Bitte nimm deine Anmeldebestätigung ausgedruckt mit und zeige diese beim Kauf deines Tickets her.
    Du erhältst mit dieser Bestätigung besonders günstige Preise seitens der Bergbahnen.
  • Registriere dich bei Ankunft im INTERSPORT Basecamp mit deiner Anmeldebestätigung beim INTERSPORT Stand.
    Dort bekommst du deinen Goodie Bag mit einer feinen Jause.
  • Die Eröffnung erfolgt um 10 Uhr auf der Bühne im INTERSPORT Basecamp, danach kannst du ab 11 Uhr mit unseren Stars wandern oder du planst dir deinen Tag individuell und genießt unsere empfohlene Wanderroute alleine. Für Verpflegung ist im INTERSPORT Basecamp und entlang der Wanderroute gesorgt. Im INTERSPORT Basecamp gibt es ganztägig Unterhaltung, Musik, spannende Vorträge und tolle Produkttests unserer Kooperationspartner.
     

SOMMER IM STUBAI

WANDERN, BIKEN, SCHWIMMEN UND RELAXEN

Ein Bergsommer zum Träumen und Genießen, voller unvergesslicher Abenteuer und Erlebnisse: Urlaub im Stubaital begeistert. Ob Aktivreisende, Familien oder Naturliebhaber – zwischen Gletschereis und Almwiesen gibt es unendlich viele Möglichkeiten, das persönliche Glück beim Urlaub in Tirol zu finden. Die eindrucksvolle Bergwelt lässt sich beim Wandern, Bergsteigen, Klettern, Mountainbiken und Paragleiten aus verschiedenen Blickwinkeln immer wieder neu entdecken.  

SERLES - SPORT & SPASS

Die 2.717 m hohe Serles, von Goethe der Hochaltar der Alpen genannt, ist eines der beliebtesten Naherholungsgebiete nahe Innsbruck. Die Serlesbahnen am Eingang des Stubaitales bringen Urlauber und Einheimische in Mieders bequem bergwärts für entspannte Stunden in der Natur. Das Angebot an Sport- und Freizeitaktivität ist groß: wandern, biken, spielen und relaxen am Serlessee und die Sommerrodelbahn hinabsausen ermöglichen kurzweilige Stunden in der Stubaier Bergwelt. Oder man genießt einfach nur die herrliche Aussicht von den Stubaier Gletscherbergen bis Innsbruck und in das Karwendelgebirge beim Sonnen auf den urigen Almen und Hütten.

02.09.2018 Dobratsch (Kärnten)

Zum Dobratsch-Gipfelhaus
mit Tom Walek und Harry Prünster

Basecamp: Rosstrate / Villacher Alpenstraße (46.593321, 13.710763)

Länge: 4,22 km
Gehzeit: ca. 3 Std.
Höhenunterschied: 402 hm
Höchster Punkt: 2.133 m
Niedrigster Punkt: 1.731 m
Schwierigkeit: Mittel

Fotos: Arthur Mrsel, Hannes Kohlmeier, Heuberger, Villacher Alpenstraße

  • Bitte nimm deine Anmeldebestätigung ausgedruckt mit und zeige diese beim Kauf deines Tickets her.
    Du erhältst mit dieser Bestätigung besonders günstige Preise seitens der Bergbahnen.
  • Registriere dich bei Ankunft im INTERSPORT Basecamp mit deiner Anmeldebestätigung beim INTERSPORT Stand.
    Dort bekommst du deinen Goodie Bag mit einer feinen Jause.
  • Die Eröffnung erfolgt um 10 Uhr auf der Bühne im INTERSPORT Basecamp, danach kannst du ab 11 Uhr mit unseren Stars wandern oder du planst dir deinen Tag individuell und genießt unsere empfohlene Wanderroute alleine. Für Verpflegung ist im INTERSPORT Basecamp und entlang der Wanderroute gesorgt. Im INTERSPORT Basecamp gibt es ganztägig Unterhaltung, Musik, spannende Vorträge und tolle Produkttests unserer Kooperationspartner.
     

Gratis Shuttle Service

Von Villach HBF –Villacher Alpe Roßtratte, ab 08:45 im Halbstundentakt (Pause 14:45-15:45)
Adresse: Rosstratten Parkplatz 11, Villacher Alpenstraße,, 9500 Villach


Über die Region

Der Naturpark Dobratsch ist 7250 Hektar groß und besteht aus den Landschafts-, Naturschutz- und Natura- 2000-Gebieten Villacher Alpe, Schütt, Dobratsch und Graschelitzen.

Er trägt zur Sensibilisierung für Nachhaltigkeit und Natur wie auch zur Sicherung der Lebensqualität bei. Ob als Erholungsraum oder Entdeckungsreise für all jene, die die Natur begreifen und erleben wollen. Der Naturpark lässt tief in sich eintauchen, sich mit allen Sinnen erfahren und macht die Natur so zu einem Teil eines jeden Besuchers.

NATUR

Mehr als 700 Gefäßpflanzenarten, Sandvipern, Skorpione, Fledermäuse, mehr als 1300 Schmetterlings- und 125 Vogelarten leben im Naturpark Dobratsch. Der Berg stellt die Basis der Trinkwasserversorgung für die umliegenden Naturpark-Gemeinden dar. Die Natur ist hier Lebensraum für alle und deshalb besonders geschützt, seit 1942 das erste Naturschutzgebiet Kärntens.

SCHAU

Zahlreiche Aussichtspunkte eröffnen immer neue Perspektiven. Das kann nur noch mit dem erhebenden Gefühl und der Weite am Gipfel des Dobratsch getoppt werden. Egal ob Gipfelstürmer oder Genusswanderer – es gibt übersichtliche Wanderrouten für jeden Geschmack und jede Kondition.

PLATZ

Die Kraft des Berges ist auch in den Regionen rund um den Dobratsch zu spüren:

  • das pulsierenden Leben der Stadt Villach,
  • im Thermenhochtal Bad Bleiberg mit seiner alten Bergbautradition,
  • in Nötsch im Gailtal mit dem Museum des Nötscher Kreises und
  • in der Marktgemeinde Arnoldstein, im Schnittpunkt der Drei-Ländergrenze Österreich-Italien-Slowenien.

 

Der Dobratsch: Villacher Gipfelerlebnis

Schutz- und Hausberg hoch über Drau und Gail: die beliebte Villacher Alpe

Schon die beiden Namen des mächtigen Bergstocks, der als Teil der Gailtaler Alpen über dem Zusammenfluss von Drau und Gail aufragt, charakterisiert seine Lage. Der Name „Villacher Alpe“ ist deutschen Ursprungs, die Bezeichnung „Dobratsch“ hat slowenische Wurzeln. Dass an diesem Ort in Kärnten zwei Kultur- und Sprachkreise aufeinandertreffen, zeigt auch die Tatsache, dass auf der Spitze des mit zwei Namen bedachten Alpengipfels zwei Wallfahrtskirchen stehen, nämlich die „deutsche“ und die „windische“. Zur Erklärung: Als Windisch wird die slowenische Mundart im unteren Gailtal und im südlichen Kärnten bezeichnet. Land und Berg hatten im wahrsten Sinne des Wortes eine jeweils recht bewegte Geschichte, wobei die des Bergstocks deutlich länger ist als die der Menschen, die an seinem Fuße leben.

Mensch und Berg: Hirten, Pilger und Bergsteiger am Dobratsch

Urkundlich erwähnt wird der Dobratsch erstmals im Jahr 1348 – und der Anlass war kein erfreulicher. Ein mächtiger Bergsturz, ausgelöst durch ein Erdbeben, beförderte rund 150 Millionen m³ Fels ins Tal und kostete zahlreiche Menschenleben. Erst 1484 taucht der Berg wieder in den Annalen auf und diesmal ist der Grund erfreulicher. Die Muttergottes soll einem Hirten erschienen sein und ihn sowie seine gesamte Herde aus einem Unwetter gerettet haben. Daraus ist ersichtlich, dass das Vieh bereits im 15. Jahrhundert auf die Almen am Dobratsch aufgetrieben wurde. Den Hirten und Pilgern folgten im 19. Jahrhundert die Bergsteiger und Naturforscher.

Skifahrer und Autofahrer: die Erschliessung des Dobratsch im 20. Jahrhundert

Was nun kam, ist ein „Klassiker“ in der Erschließung der Alpen. Die touristische Nutzung des Berges in Stadtnähe führte in den 1960er Jahren zur Errichtung eines Skigebiets, dessen Erfolg aber nur von kurzer Dauer war. Im Jahr 2002 wurden sämtliche Anlagen zum Schutz des Villacher Trinkwassers rückgebaut. Von Erfolg gekrönt war jedoch das Projekt „Villacher Alpenstraße“. Langen Jahren des Ringens um deren Realisierung folgte die Eröffnung der Gebirgsstraße im Jahr 1965. Die 16,5 km lange Straße führt heute durch ein außerordentlich schönes Naturschutzgebiet. Dem Schutz der Bergnatur und deren Erhaltung wurde und wird auf besonders intensive Weise Rechnung getragen, zum Beispiel durch die Eröffnung des einmaligen Alpengartens.

FAQs

Für wen ist dieses Event gedacht?

Der INTERSPORT Wandertag eignet sich für Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen. Hier geht es nicht um einen Wettbewerb, sondern darum, die Motivation, die Leidenschaft und den Antrieb einer einzigartigen Community zu erleben. Außerdem möchten wir neue Anreize in Sachen Wandern bieten.


Können Kinder daran teilnehmen?

Ja, Kinder können auch teilnehmen. Kinderwägen sind auf den meisten Teilen der Strecke kein Problem. Bitte darauf achten, dass es sich um eine Wanderstrecke handelt.


Können Hunde daran teilnehmen?

Ja, auch Hunde können an der Veranstaltung teilnehmen.


Gibt es eine Verpflegung vor Ort?

Ja, lokale Essenstände sorgen vor Ort für kulinarische Verpflegung. Es steht jedem Besucher frei, sich selbst mit Proviant zu verpflegen. Zudem bekommt jeder, der sich online anmeldet, einen Goodie Bag* geschenkt.


Was soll ich mitbringen?

  • Festes Schuhwerk – am Besten informierst du dich bei einem INTERSPORT Händler über dieses Thema

  • Passende Kleidung – auch für den Fall, dass es kurzzeitig regnet

  • Sonnencreme

  • Wanderrucksack oder Beutel

  • Wasserflasche und entsprechende Snacks für die Wanderroute


Ist die Veranstaltung kostenlos?

Ja, die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und bei jeder Online Anmeldung bekommt man einen Goodie Bag* mit Jause gratis.

*Nur solange der Vorrat reicht.

Powered by

Outdoor­schuhe

Outdoor­­­­­bekleidung

Ruck­säcke

Trink­flaschen