INTERSPORT Blog | Juliane Hoffmann | 5. September 2020 | Lesezeit: 4 Minuten

Egal wie weit du gehst. Wir sind für dich da.

Berge besteigen, Flüsse überqueren, Abenteuer erleben, Aussichten genießen. Die Natur bietet uns viele verschiedene Möglichkeiten, um mit Outdoor-Aktivitäten dem Alltag zu entfliehen und die Natur zu entdecken. In unserem neuesten TV-Spot erscheinen verschiedene Personen. Wir erzählen euch die Geschichten hinter den Gesichtern. Es sind echte Geschichten aus der Natur. Verschiedene Charaktere stellen uns ihr Abenteuer “Outdoor” vor:

Wandern, Radfahren und Klettern sind nur einige von vielen verschiedenen Möglichkeiten, die Natur zu erleben. Die Natur bietet dafür verschiedene Orte und Gegebenheiten. Von weiten Wiesen, schmalen Pfaden über rauschende Flüsse bis zum steilen Bergen. Über die unterschiedlichen Outdoor-Aktivitäten gelangt man oft zu den beeindruckendsten Orten.

Der Spot zeigt das Erlebnis "Outdoor". Er gibt Einblicke in die Geschichte von Michi und dem Team Karwendel. Sie haben einiges gemeinsam und erleben die Natur doch ganz unterschiedlich. Während Michi einen schmalen Pfad bewandert, reparieren die freiwilligen Helfer des Teams Karwendel diesen, wenn er kaputt oder brüchig ist. Michi mag die Herausforderung und testet gerne seine eigenen Grenzen aus. Das Team Karwendel gibt ihm hierbei Rückhalt, ohne dass er es sieht.

Doch wer sind diese Personen genau? Wer ist Michi und was macht er?
Und was hat es mit diesem Team Karwendel auf sich?

Team Karwendel

Neue Wege entdecken und diese zu Wanderwegen machen. Die Schaffung neuer Wanderwege ist einer der Hauptaspekte, der in unserem Spot gezeigt wird. Das Team Karwendel ist dabei ein freiwilliges Team aus Outdoor-Enthusiasten.

„Die Natur ist unsere Lehrmeisterin!“

Das Team Karwendel, wie ihr es in unserem Spot und im Zuge unserer Outdoor-Kampagne seht, besteht aus Kerstin, Magdalena, Marina und Sebastian.

Sie achten auf die Natur und die Berge und versuchen die Wanderwege auch für die nächste Generation zu erhalten. Die meisten Wanderwege bestehen schon seit über tausenden von Jahren. Da kommt es schon öfter mal dazu, dass eine Brücke an bestimmten Stellen etwas kaputt geht oder Zäune und Pfade erneuert und verbessert werden sollten. Und gerade diese Gegebenheiten, wie Pfade, Wege und Brücken, müssen erhalten bleiben, da sie für viele Wanderer eine Orientierung bieten, die sehr wichtig ist. Dem Team Karwendel sind die Berge und alles drumherum sehr wichtig. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Wanderwege auch für die Zukunft zu erhalten. Gerade auch, weil heutzutage immer mehr junge Menschen das Wandern für sich entdecken und immer mehr Zeit in der Natur verbringen und verschiedene Outdoor-Aktivitäten ausprobieren. In eigener Hand gehen sie los und erschaffen so neue Abenteuer.

“Beim Wandern findet man eine innere Ruhe und kann einfach entspannen, beobachten und Teil seiner Umwelt werden. Ich glaube, das ist eine der besten Möglichkeiten, zu sich selbst zu finden und sich seinen inneren Ängsten zu stellen. Die Menschen werden immer einen Weg in die Berge finden und sie auf unterschiedliche Weise prägen. Was schon für vergangene Generationen galt und auch für zukünftige so sein wird.”

Kerstin aus dem Team Karwendel

Michi Wohlleben

Michi dagegen ist ein Bergsteiger und Sportkletterer aus dem deutschen Künzelsau. Der 29-jährige Sportler und Outdoor-Pro geht gerne an seine Grenzen und fordert sich gerne immer wieder selbst heraus.

„Ohne Berge fühle ich mich wie eine Pflanze ohne Wasser.“

Schon als Kind begleitete er seinen Vater beim Bergsteigen. Schnell übertrug sich die Leidenschaft auf ihn und er entwickelte eine besondere Bindung zu den Bergen. Mit bereits 19 Jahren wurde er zum professionellen Bergsteiger und erreichte zwei Jahre später den Titel als einer der jüngsten UIAGM Bergführer. Um seine Ziele zu erreichen, überschreitet er gerne Grenzen. Als Bergführer wiederum liebt er es, seine Gruppe auf dem Weg zu einem langersehnten Ziel zu begleiten und zu führen.

Berge besteigen - Abenteuer erleben

Das Team Karwendel und Michi Wohlleben haben unterschiedliche Ziele, doch eine Gemeinsamkeit: die Verbundenheit zur Natur und den Bergen.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Übersicht