INTERSPORT Blog | Lesezeit: 9 Minuten | Bezahlte Werbung

Brand New(s)

Garmin Fenix 6/6S Pro Solar

Die neuen Garmin Pro Modelle versprechen in erster Linie eines: Mehr Sportarten und eine bessere Akkulaufzeit. Die neue Fenix 6S Pro Solar und die 6 Pro Solar komplementieren die Fenix 6 Serie und erweitern deren Produktumfang, um einige interessante Punkte.

Welche das sind zeigen wir dir jetzt:

Die technischen Details

Garmin Fenix 6S Pro Solar
Fenix 6S Pro Solar

Gehäuse-Durchmesser: 42 mm
Display-Durchmesser: 30,40 mm
Gewicht: 58-61 g
Auflösung: 240x240 Pixel
Farbvarianten: Dunkelgrau/Lila & Beige Weißgold
Material: Gorillaglas; Silikon oder Titan Armband; Faserverstärktes Polymergehäuse auf der Vorderseite & ein Metallgehäuse auf der Rückseite

Jetzt shoppen

Garmin Fenix 6 Pro Solar
Fenix 6S Pro Solar

Gehäuse-Durchmesser: 47 mm
Display-Durchmesser: 33,02 mm
Gewicht: 80-83 g (Titanversion ist noch leichter)
Auflösung: 260x260 Pixel
Farbvarianten: Schiefergrau/schwarz
Material: Gorillaglas; Silikon oder Titan Armband; Faserverstärktes Polymergehäuse auf der Vorderseite  & ein Metallgehäuse auf der Rückseite (Ausnahme die Titanversion in Steinweiß/Blau)

Jetzt shoppen

Die Solarfunktion

Beide Modelle übernehmen das Solar-Feature der schon bestehenden Fenix 6X Pro Solar. Um eine bessere Lichtdurchlässigkeit zu gewährleisten wurde anstelle des Saphirglases das so genannte Gorilla Glas verbaut. Eine ringförmige Solarzelle, welche sich kaum sichtbar am Rand des Displays befindet, gibt die empfangene Solarenergie zu 100% an den Akku weiter. Zusätzlich sorgt das Powerglas (eine Licht-halbdurchlässige Solarzelle) zusätzlich für Strom. Die Solarfunktion beider Modelle sorgt für mehr Akkuleistung und ist vom jeweiligen Modus, in dem sie betrieben wird, abhängig – die Uhr muss dennoch geladen werden:

  • Smartwatch Modus (normal 14 Tage / 16 Tage mit Solar)
  • GPS Modus (normal 36 Std / 40 Std mit Solar)
  • Battery Saver Watch Modus (normal 48 Tage / 80 Tage mit Solar)

Infobox

Um eine optimale Ausnutzung der Zusatz-Solarleistung zu garantieren, muss die Uhr 3 Stunden einer Lichtintensität von 50 000 Lux ausgesetzt sein. Ein wolkenfreier Sommertag erreicht eine Intensität von bis zu 120 000 Lux, während im Winter bei gleichen Bedingungen ca. 60 000 Lux erreicht werden – bei einem bewölkten Himmel ist die Ausbeute entsprechend weniger.
Mithilfe eines Graphen lässt sich sowohl am Display sowie im Menü die Lichtausbeute visuell nachvollziehen.

Neben den bereits bekannten Funktionen der Garmin Fenix 6 Serie (Navigation, Sauerstoffsättigungsmessung, Smartfunktionen, etc.) gibt es in den neuen Modellen auch neue Sportfunktionen sowie die Erweiterung bestehender Sportwidgets. Diese haben wir euch kurz zusammengefasst:

Falls du dir die neuen Features noch einmal im Detail anschauen magst, haben wir sie dir hier noch einmal aufgelistet.

Erweiterung: MTB App

Mountainbiker

Die bestehende Mountainbike Anwendung wird erweitert um die Funktion Grit und Flow. Beide Messfunktionen gibt es bereits in der Garmin Edge Modelserie.

Grit: Beschreibt mit einem Wert von 0 (leicht) bis 100 (schwer) fortlaufend die Schwierigkeit eines Trails. Der angezeigte Wert ergibt sich aus der Geschwindigkeit im Up- sowie im Downhill. Auf Grundlage der, aus den GPS Daten berechneten, Kurvenwinkeln wird ein Wert berechnet, der Fahrertyp-unabhängig die Trailschwierigkeit angibt. Egal, ob Profi oder Amateur: Bei gleichem Trail soll der Grit-Wert identisch bleiben.

Flow: Gibt an, inwieweit auf einem Trail die Geschwindigkeit gehalten werden konnte. Fortlaufend ermittelt eine Skala zwischen 0 (flowig) und 100 (unflowig), wie stark abgebremst und wieder beschleunigt werden musste.

Unsere Einschätzung: Wer seinen Fortschritt beim Mountainbiken fortlaufend dokumentieren und im Nachhinein nachvollziehen möchte, welche Passagen besonders schwierig waren, kann vom neuen Grit Zusatz profitieren. Ambitionierte Rennfahrer, die regelmäßig ein und dieselbe Strecke fahren, können hingegen sehen, in welchen Passagen sie Zeit liegen gelassen haben, um daran gezielt zu arbeiten.

Neue Sportfunktion: Surfen

Surfer

Die bis 100 Meter wasserdichte Fenix 6 Serie kommt nun mit einem neuen Feature, welches sich an Surfer/innen richtet:

Mithilfe des Beschleunigungssensors & des baromatischen Höhenmessers kann die Uhr differenzieren, ob du auf der Welle stehst oder nicht. In Kombination mit anderen Sensoren werden folgende Werte angezeigt:

Total Waves Surfed: die Anzahl der gestandenen Wellen innerhalb einer Session
Maximum Speed: die Höchstgeschwindigkeit auf der schnellsten gestandenen Welle
Longest Wave: Distanz, welche stehend auf dem Brett zurückgelegt wurde
Surf Time: Zeit im Wasser
Surfline: Surfline hat an ausgewählten Stränden Kameras platziert. Mithilfe deiner GPS- und Zeitdaten kannst du dir später Videos deiner Versuche anschauen.

Mithilfe von Garmin Connect sind diese Werte grafisch zusätzlich abbildbar.

Unsere Einschätzung: Für Surfer/innen, die bspw. in Gruppen unterwegs sind und am Ende wissen wollen, wer am besten war oder am meisten Wasser geschluckt hat. Gerade durch die Solarfunktion kann der Surftrip zu einsamen Stränden noch länger andauern, ohne dass die Uhr geladen werden muss.

Neue Sportfunktion: Indoor-Klettern & Indoor-Bouldern

Bouldern

Die neuen Kletter-Applikationen von Garmin bieten ab sofort eine Vielzahl von Möglichkeiten:

Indoor-Klettern:

  • Elevation Tracking: zeigt die gekletterten Höhenmeter an
  • Elevate Wristheart Rate: klassischer Pulsmesser
  • Fall Tracking: Beschleunigungssensor erkennt wann man aus der Wand gefallen ist.
  • Climb Time/Rest Time: Sensoren erfassen, wie lange aktiv geklettert/geruht wurde

Indoor-Bouldern:

  • Dauer jeder gekletterten Route
  • Durchschnittliche Herzfrequenz je Route


Auswahl verschiedener Schwierigkeitsskalen, die vor jeder Route eingestellt werden müssen:

Indoor-Klettern:
YDS (ex. 5.8), UIAA (ex. IV), French (ex. 4b), British Adj. (ex MS), British Tech. (ex. 4a), Ewband (ex.9), Brazilian (ex. 5b), Saxon (ex. IV)

Indoor-Bouldern:
V-Scale (ex. V3), Font (ex. 5+), Dankyu (ex. 5 kyuu)

Unsere Einschätzung: Für Kletternde, die sich egal bei welcher Route einen Überblick über ihre gekletterten Zeiten wünschen oder die sich im Indoorklettern immer wieder puschen und am Ende vergleichen möchten, wie oft sie aus der Wand gefallen sind.

Neue Sportfunktion: Akklimatisierungs-Widget

Das neue Akklimatisierungs-Widget misst verschiedene Körperfunktionen und Umgebungsdaten. Diese werden ins Verhältnis gesetzt und spucken einen Wochen-Akklimatisierungstrend aus. Dieser zeigt zum einen die aktuelle Höhe an sowie die geschätzte Höhe, aufgrund deiner Vitalwerte.

Folgende Körperfunktionen und Umgebungsdaten werden gemessen:

  • Puls
  • Atemfrequenz
  • Durchschnittliche Ruheherzfrequenz
  • Messung des Sauerstoffsättigung im Blut
  • Höhenmeter

Unsere Einschätzung: Für Bergenthusiasten, die Touren bis in die höchsten Höhenlagen planen und einen Überblick/Kontrolle über ihre vitalen Körperfunktionen wollen/brauchen. In Kombination mit der Solarfunktion können bei schwierigen Bedingungen bspw. günstige Wetterfenster abgepasst werden, ohne das Risiko einzugehen, seinen Körper zu überfordern.

Neue Funktion: Sleep On Device

Erstmalig direkt auf der Uhr ist die Schlaferkennung, -analyse sowie das Schlafcoaching.

Verschiedene Sensoren messen während der Nacht folgende Daten:

  • Bewegung: wie ruhig oder unruhig dein Schlaf war
  • Herzfrequenz
  • Messung der Aktivität des autonomen Nervensystem: Den Bereich des Gehirns, welcher für die lebenswichtigen Funktionen wie Atmung, Verdauung & Stoffwechsel zuständig ist.

Aufgrund dieser Messdaten werden euch in der Schlafanalyse Tipps gegeben, wie ihr einen besseren Schlaf bekommt. Beim Sleepcoaching wiederum werden deine Aktivitäten und dein Lebensstil berücksichtigt. Anhand dieser Auswertungen lassen sich bessere Entscheidungen sowohl fürs Schlafen, als auch fürs Training treffen.

Das waren alle Neuerungen der neuen Garmin Fenix 6S Pro Solar sowie der 6 Pro Solar. Solltest du darüber hinaus noch Fragen zu bestimmten Funktionen haben, lass es uns einfach wissen. Cool, dass du dir die Zeit genommen hast und hoffentlich bis zum nächsten Mal.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Übersicht