INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Allein oder in der Gruppe – Wie läuft es sich besser? ::
|Mehr

Allein oder in der Gruppe – Wie läuft es sich besser?

02.09.2011

Das kennt wohl jeder und jede: Man hat es sich fix vorgenommen, findet dann aber doch nicht die Zeit und Motivation zum Laufen. Um nicht dauernd in solche Situationen zu stolpern, hilft die Teilnahme an einem Lauftreff. Dadurch schafft man sich zumindest einen festgelegten Zeitpunkt pro Woche.

Und natürlich wirkt hier auch die Gruppendynamik: „Die anderen warten auf mich. Ich will sie nicht hängen lassen.“ Außerdem eignet sich ein Lauftreff ideal zum Plaudern und Erfahrungsaustausch.

Allerdings sollte man nicht allzu übermotiviert an die Sache herangehen, denn der Druck in der Gruppe kann auch in die Gegenrichtung ausschlagen. Denn bei Lauftreffs läuft man meist schneller als gewohnt. Wer seine Grenzen nicht genau kennt, kann sich in solchen Situationen leicht überfordern. Andererseits kann man das auch wieder positiv sehen, indem man sich z.B. sagt: „Ok, beim Lauftreff absolviere ich heute einmal eine schnellere Einheit. Und wenn ich alleine bin, laufe ich wieder mein Tempo.“ Dafür sind aber eine gewisse Disziplin und eine gute Kenntnis der eigenen Leistungsfähigkeit nötig.

Für Lauftreffs spricht auch, dass man dadurch neue Strecken und Routen kennenlernen kann. Ein Mangel an Möglichkeiten herrscht sicher nicht, die meisten Gemeinden haben ein eigenes Laufstreckennetz – oft mit speziellen Karten und Wegweisern. Wobei meine Vorliebe klar ist: Laufen im Wald vermittelt einfach mehr Eindrücke und bietet größere Abwechslung.