INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Nach McKinley-Expedition sind die nächsten Gipfelsiege schon geplant ::
|Mehr

Nach McKinley-Expedition sind die nächsten Gipfelsiege schon geplant

26.07.2011

Ein Bergsteiger-Team aus Österreich war kürzlich in Alaska, um den 6194 Meter hohen Mount McKinley zu besteigen. Mit im Gepäck hatten die fünf Bergsteiger Ausrüstung der gleichnamigen Outdoor-Marke McKinley von Intersport. Der Intersport-Blog hat nach dem Gipfelsieg mit Expeditionsleiter Markus Amon geplaudert.

Die Namensgleichheit der Marke McKinley von Intersport und dem Berg ist kein Zufall: McKinley steht für Outdoor- und Skiausrüstung, die auch Extrembedingungen wie in Alaskas Hochgebirge standhält. Das kann Extrembergsteiger Markus Amon bestätigen. Bei seiner Expedition in Alaska waren Zelte, Unterlagsmatten und Rucksäcke von McKinley im Einsatz. „Die Ausrüstung hat den Extrembedingungen perfekt standgehalten“, sagt er.

Das Top-Zelt „Sherpa 3“ war während der Zeit auf dem Berg sein mobiles Zuhause. „Es ist extrem sturmstabil, hat ein geringes Gewicht und bietet gleichzeitig ein großes Raumangebot“ , resümiert Amon. Bei den Unterlagsmatten lobt er das kompakte Packmaß. Ebenfalls als praxistauglich stuft er das Rucksack-Modell Yukon ein.

Gemeinsam bis zum Camp, dann individuell zum Gipfel

Die Expedition sei ein voller Erfolg gewesen. „Wir sind gemeinsam bis zum Medical Camp aufgestiegen. Den Weg zum Gipfel haben wir dann individuell je nach persönlichem Plan beschritten“, sagt Amon. Schon im Herbst soll eine Expedition in Nepal folgen. Und nächstes Jahr ist der Gipfel eines 8000ers das Ziel.


Fotos: privat, Wikipedia