INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Wenn’s heiß ist: Tipps für einen kühlen Kopf beim Sport ::
|Mehr

Wenn’s heiß ist: Tipps für einen kühlen Kopf beim Sport

09.07.2013

Wer Sport betreibt schwitzt. Das ist logisch. Im Hochsommer treibt’s einem bei Temperaturen über 30 Grad oft auch schon ohne Bewegung den Schweiß auf die Stirn. Was sollten Hobbysportler an heißen Tagen beachten? Der Intersport-Blog hat die Antwort – inklusive passendem Fernsehtipp für heute Abend!

Grundsätzlich gilt: Vor Sport bei hohen Außentemperaturen braucht man keine Angst zu haben. Wie immer sollten Signale, die einem der Körper gibt, beachtet werden. Sehr gut messbar ist zum Beispiel der Puls. Der kann an warmen Tagen bereits vor der Sporteinheit etwas höher als normal sein. Da ist es auf jeden Fall empfehlenswert, die Intensität des Trainings zu reduzieren, um im selben Pulsbereich wie gewohnt trainieren zu können. Läufer können ihre Route in den Wald verlegen. Dort ist es auch im Sommer relativ kühl. Ebenfalls ein heißer Tipp: Viel trinken. Schon während der Bewegung ist regelmäßiges Trinken in kleinen Mengen empfehlenswert. Nach der Sporteinheit sowieso. Am besten Wasser oder isotonische Getränke.

Nicht zu vergessen: Das subjektive Wohlbefinden. Das ist nicht messbar, aber mindestens genauso wichtig wie die Herzfrequenz. Bei Schwindel oder ähnlichen Symptomen das Training unbedingt abbrechen. Falscher Ehrgeiz ist ungesund.