INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Was muss beachtet werden, wenn Kinder beim Radfahren mitgenommen werden? ::
|Mehr

Was muss beachtet werden, wenn Kinder beim Radfahren mitgenommen werden?

01.07.2011

Sicherheit hat bei Kindern auf Rädern immer Vorfahrt. Deswegen sollten die Kids immer einen Helm tragen – auch wenn Sie Ihren Nachwuchs im Kindersitz oder in einem Anhänger mitnehmen, ist der Kopfschutz Pflicht. Ein Unfall oder Sturz kann auch im Stehen oder bei geringer Geschwindigkeit passieren, die Folgen ohne Helm wollen wir uns jetzt gar nicht ausmalen.

Zudem muss ein Kindersitz laut Fahrradverordnung „mit einem Gurtsystem, das vom Kind nicht leicht geöffnet werden kann, mit einem höhenverstellbaren Beinschutz, mit Fixierriemen für die Füße und mit einer Lehne, die das Abstützen des Kopfes erlaubt“ ausgerüstet sein. Moderne Modelle besitzen alle diese Sicherheitsvorrichtungen. Zusätzlich ist ein Speichenschutz zu empfehlen, falls sich das Kind aus den Fußriemen befreit.

Ein paar weitere Dinge sollten Sie aber noch beachten: Kontrollieren Sie nach der Montage des Sitzes noch einmal, ob alle Teile solide befestigt worden sind. Machen Sie danach mit dem Kind eine Probefahrt, um sich auf das neue Fahrgefühl einzustellen. Und lassen Sie das Kind niemals alleine im Sitz. Schon durch eine kleine Bewegung kann das Fahrrad umstürzen.

Für den Transport von etwas älteren Kindern (so ab Kindergartenalter) sind Anhänger optimal. In vielen Modellen können zwei Kinder gleichzeitig mitgenommen werden. Aber auch hier nicht vergessen: Helm- und Gurtpflicht.

Zu den Kinderrädern. Modelle für die ganz Kleinen haben weder Beleuchtung noch Schaltung und sollten nur auf privaten Straßen oder Gehsteigen benutzt werden. Ganz wichtig sind kindgerechte, leicht erreichbare Bremshebel – bei den meisten Modellen ist eine Rücktrittbremse eingebaut. Etwa ab dem Volksschulalter können Kinder auf ein Rad mit Schaltung und kompletter Straßenausrüstung umsatteln. Worauf man beim Kauf aller Produkte aufpassen muss und wie groß die jeweiligen Räder sein sollen, erfahren Sie in Ihrem Intersport-Fachgeschäft.