INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Ist es sinnvoll, sich spezielle Wandersocken anzuziehen? ::
|Mehr

Ist es sinnvoll, sich spezielle Wandersocken anzuziehen?

08.04.2011

Die Gesundheit und Hygiene der Füße haben bei jeder Outdoor-Aktivität eine vorrangige Bedeutung. Neben den entsprechenden Schuhen spielen auch die Socken eine Hauptrolle. Denn mit einem Fehlgriff kann man locker den Weg zu Blasen oder ständig unterkühlten Füßen pflastern.

Die Hauptursache dafür liegt meist im mangelnden Feuchtigkeitstransport. Wenn die Socken ständig nass sind, ob vom Regen, Schwitzen oder von beidem, kühlt auch die Haut automatisch aus und mit kalten Füßen sinken Spaß, Leistung und Sicherheit. Atmungsaktivität nennt man die Eigenschaft, wenn der Wasserdampf durch die Kleidung abtransportiert wird. Daher werden auf der Hautseite der Socken sogenannte schnellleitende Funktionsmaterialen eingesetzt. So wird die Feuchtigkeit rasch an die äußere Schicht abgegeben.

Blasen entstehen vor allem durch Falten in den Socken oder andere Arten von Druckstellen wobei hier wieder nasse Stutzen stärker betroffen sind. Um zu vermeiden, dass bei jedem Tritt etwas unangenehm reibt, wurde bei der Passform Erfreuliches entwickelt: Mit einem anatomisch geformten linken und rechten Fußbett sitzt der Socken noch besser, teilweise sind auch Verstärkungen im Bereich des Knöchels und des Rists eingenäht. Da fühlt sich Ihr Fuß dann wirklich wie zuhause und dankt es mit höherer Leistung, besserer Gesundheit und mehr Freude.