INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Die Vielfalt der Rucksäcke – was es beim Kauf zu beachten gibt ::
|Mehr

Die Vielfalt der Rucksäcke – was es beim Kauf zu beachten gibt

06.04.2011

Der Frühling ist da und damit auch die Wandersaison. Bevor die erste Tour startet, muss natürlich ein Rucksack her. Passende Modelle sind für jede Tour-Länge und jeden Wanderer-Typ erhältlich. Das Angebot ist groß. Deshalb gibt der Intersport-Blog heute einen Überblick über Wanderrucksäcke der Saison 2011.

Rucksäcke teilen sich in Kategorien ein, die sich nach dem Einsatzgebiet richten. Für eine sportliche Tagestour eignen sich Outdoor-Rucksäcke mit einem Volumen von 25 bis 30 Litern am besten. Ein gutes Modell (ab 45 Euro) hat einen sogenannten Netzrücken. Der Rucksack liegt dabei nicht direkt am Körper auf. Das ist vor allem bei physischer Anstrengung und hohen Temperaturen von Vorteil, da der Schweiß ungehindert abfließen kann.

Last soll auf die Hüften, nicht auf die Schultern
Eine Grundregel ist für die Gesundheit wichtig: Die Last soll nicht auf den Schultern liegen, sondern auf den Hüften. Ansonsten würde die Rückenmuskulatur unnötig belastet werden. Deshalb lässt sich bei hochwertigeren Modellen die Trägerlänge verstellen, um den Rucksack richtig platzieren zu können.

Das Material eines guten Rucksacks ist wasserdicht. Die Nähte allerdings nicht. Deshalb gibt’s bei vielen Modellen eine Regenhülle dazu, die bei Schlechtwetter einfach übergestülpt wird.

Geht’s für mehrere Tage in die Natur, sind Trekkingrucksäcke zu empfehlen. Sie fassen mindestens 40 Liter und haben einen einstellbaren Rücken. Der ist bei einer solch großen Last besonders wichtig. Bei einem Rucksack dieser Größe sollte auch auf die Aufteilung der Innenfächer Acht gegeben werden. Ein abtrennbares Fach am Boden, das bei Bedarf auch nach oben hin geöffnet werden kann, ist besonders praktisch. Trekkingrucksäcke gibt’s ab 70, hochwertige Modelle starten bei 100 Euro.

Wer gerne klettert, greift am besten zum Alpinrucksack. Der ist etwas kompakter als die Wanderrucksäcke und hat keinen Netzrücken. Das ist beim Klettern wichtig, denn hier sollte das Gewicht des Rucksacks möglichst nahe am Körper liegen. Alpinrucksäcke gibt’s ab 50 Euro. Spezielle Rucksäcke sind übrigens auch für Skitouren erhältlich.

Praktische Multisportrucksäcke
Und für alle, die beim Radfahren oder Trailrunning immer alles griffbereit haben möchten, sind Multisportrucksäcke die richtige Wahl. Sie sind schon unter 50 Euro zu haben.

Über die Wahl des richtigen Schulrucksacks, hat der Intersport-Blog übrigens bereits berichtet. Hier geht’s zum Artikel.