INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Wie bereitet man sich am besten auf eine Wander-Tour vor? ::
|Mehr

Wie bereitet man sich am besten auf eine Wander-Tour vor?

02.03.2011

Bei der Planung einer längeren Wanderung führt nichts an einer Checkliste vorbei. Eine soche gibt´s im Intersport-Blog heute zum Downloaden und Ausdrucken!

Weit oben sollte stehen: „ Was möchte ich wo und wie erleben?“ Eine gemütliche Halbtageswanderung auf markierten einfachen Wegen mit Einkehrmöglichkeit(en)? Oder ein 2-wöchiges hochalpines Zelt-Trekking? Dazwischen ist alles möglich.

Wenn Sie sich klar über Ziel und Zeit sind, geht es ans Eingemachte: Man studiert erst einmal die möglichen Routen in speziellen Wander- oder Bergführern. Darin erfährt man ganz elementare Dinge wie Länge der Tour, Steilheit, Schwierigkeit, Ausgesetztheit, Wegverhältnisse in Abhängigkeit von der Jahreszeit, Schwierigkeiten bei der Wegfindung, Wasserstellen, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten usw. Als zusätzliche Hilfe dient eine topographische Karte, wodurch man sich sozusagen „ein Bild von der Landschaftsform machen kann.“ Hat man diese Infos eingeholt, kann man sich um die entsprechende Ausrüstung kümmern. Denn die Anforderungen der Route sollten sowohl bei der Bekleidung, beim Schuhwerk, Rucksack sowie seinem Inhalt (z.B. Schlafsack, Zelt, Campingzubehör) berücksichtigt werden.

Wer sich in unbekannte und eventuell weglose, unmarkierte Gebiete vorwagt, sollte auch auf ein GPS-Gerät vertrauen. Allerdings kann man sich auch in heimischen Gegenden bei Schlechtwetter verirren. Genauso wenig sollten Sie Ihr Mobiltelefon zuhause lassen – für den Notruf aus einer unwirtlichen Situation. Prinzipiell sollte man es darauf erst gar nicht ankommen lassen. Darum steht auf meiner Checkliste immer die Selbsteinschätzung ganz oben.

Checkliste als PDF zum Ausdrucken
Für alle, die demnächst eine Wandertour unternehmen möchten, hat der Intersport-Blog eine Checkliste zum Ausdrucken zusammengestellt:

  Checkliste Wandertour (205 KB)