INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Welche Fitness-Hilfsmittel gibt es für unterwegs? ::
|Mehr

Welche Fitness-Hilfsmittel gibt es für unterwegs?

25.02.2011

Der Beginn in ein bewegteres und gesünderes Leben passiert am ehesten mit einer Fitnessmatte. Diese braucht wenig Platz, ist schnell ausgerollt und ermöglicht angenehmes Sitzen, Knien und Liegen für jede Form von Gymnastik und Körperarbeit.

Die Bandbreite reicht von leichten Dehnungsübungen bis zum Krafttraining mit eigenem Körpergewicht – Letzteres für Stabilisierungs- und Rumpfübungen z. B. für Liegestütz oder Sit-ups.

Das Oberflächenprofil einer Fitnessmatte verhindert Wegrutschen und der Aufbau ist so, dass die Matte schön dämpft und von unten keine Kälte durchdringen kann. Dazu ist sie pflegefrei, weil sie mit einer dauerhaften Beschichtung versehen ist, die Bakterien und Pilzen keine Chance gibt. Verunreinigungen lassen sich leicht entfernen, ohne dass die Beschichtung darunter leidet. Und Starkschwitzer können sich ein Handtuch unterlegen.

Das Theraband ist eines der einfachsten aber vielfältigsten Fitnessgeräte – quasi das Sportstudio für die Hosentasche. Diese Latexbänder gibt es in verschiedenen Zugstärken, je nachdem, wie intensiv Sie es angehen wollen. Mit einem Theraband lässt sich sowohl Beweglichkeits-, Ausdauer- und Krafttraining absolvieren.

Vielseitigkeit ist auch bei den sogenannten Balance-Discs garantiert. Mit diesen wackeligen Tellern verbessert man die Stabilisation des Körpers, das Gleichgewicht und die Geschicklichkeit – und dadurch sind Sie für die verschiedensten sportlichen Betätigungen besser gerüstet: Ob für Fußball, Skifahren oder Tennis, Ihre Bewegungen werden kraftsparender und effizienter – und das steigert natürlich wieder die Freude an der Sache.

Ein recht sportliches Kleingerät feiert seit einiger Zeit seine Auferstehung. Mit dem Springseil trainiert man zugleich Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und vor allem Geschicklichkeit. Es eignet sich auch ideal zum Aufwärmen – wichtig dabei: langsam beginnen und kontinuierlich steigern.

Sowohl hochsportlich als auch für reine Fitnesszwecke lassen sich Kurzhanteln einsetzen. Es gibt Hantelstangen, auf die man unterschiedliche Gewichtsscheiben auflegen kann, sowie ein Set aus mehreren Hanteln, die jeweils ein fixes Gewicht haben.

Mit all diesen Geräten hat man auf jeden Fall das mobilste Fitnessstudio der Welt – und wer mit einem mittelgroßen Auto auf Urlaub fährt, kann die erwähnten "Werkzeuge" locker mitnehmen.