INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Tourenskigehen ::
|Mehr

Tourenskigehen

04.01.2011

Tourenskigehen entwickelt sich zu einer der beliebtesten Wintersportarten. Einerseits werden Ausdauer und Koordination effektiv trainiert und weiterentwickelt. Andererseits sind Skitouren spannende Naturerlebnisse. Aufgrund des schneereichen Winters kann die Skitour oft schon direkt vor der Haustür starten. Mehr als gute Gründe also, um Tourenskigehen zu unserer Sportart des Monats Jänner zu krönen.

Mit dem Lift hinauf, die Piste runter, mit dem Lift hinauf, die Piste runter… so sieht der klassische Skitag aus, wie in viele Österreicher und ausländische Gäste schätzen – den ein oder anderen Einkehrschwung nicht zu vergessen! Skifahren ist zu Recht nach wie vor die beliebteste Wintersportart.
Immer mehr Hobbysportler entdecken daneben auch das Tourenskigehen für sich. Der Berg wird damit aus eigener Kraft erklommen. Nach dem Gipfelsieg erfolgt die Abfahrt – die wohlverdiente Belohnung für die zuvor erbrachte Ausdauerleistung. Jeder, der mit seinen Skiern sicher auf der Piste unterwegs ist und über ausreichend Ausdauer und Kraft verfügt, kann mit dem Tourenskigehen beginnen.

Mit Ausdauertraining vorbereiten
Als vorbereitendes Training dafür empfiehlt sich spätestens ab Herbst zwei Mal wöchentliches Laufen, Radfahren oder regelmäßige Einheiten mit einem Cardio-Gerät. Gerade die allerersten Touren sollten aber nicht ohne einen erfahrenen Ski- oder Bergführer absolviert werden!

Umfangreiches Kursangebot
Wer es wirklich richtig machen will, hat bei heimischen Alpinschulen die Möglichkeit, mehrtägige Skitouren-Kurse zu besuchen. Termine gibt es den ganzen Winter über, zum Beispiel bei der Bergsteigerschule des Alpenvereins. Dort lernen die Teilnehmer etwa auch, wie ein Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS) richtig benutzt wird. Ohne dieses „Piepserl“ sollte man niemals in freiem Gelände unterwegs sein!
Wer gut geschult ist und viel Erfahrung gesammelt hat, kann die Natur noch mehr genießen. Das haben schon einige erkannt. Schätzungen gehen davon aus, dass es in Österreich mehr als 500.000 Tourengeher gibt, Tendenz steigend!

Was es bei der Auswahl von Tourenskiern zu beachten gibt, ist morgen im „Coach-Tipp der Woche“ zu lesen.