INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Trends im Sportfachhandel: Was bringt 2011? ::
|Mehr

Trends im Sportfachhandel: Was bringt 2011?

27.12.2010

In fünf Tagen ist das Jahr 2010 Geschichte. Viele blicken zurück und lassen die vergangenen zwölf Monate Revue passieren. Andere denken über Neujahrsvorsätze nach. Diesem Thema werden wir noch einen eigenen Blog-Beitrag widmen. Heute werfen wir aber einen Blick auf Trends im Sportfachhandel 2011.

Ski für individuelle Bedürfnisse
Sportler wollen keine Skier von der Stange. Sie wünschen sich individuell zugeschnittene Modelle. Die Skiindustrie hat ihre Modellpallette auf dieses Bedürfnis abgestimmt. So entdecken immer mehr Wintersportler die Doppeldeck-Technologie von Atomic für sich. Modelle dieser Bauart sind noch einfacher zu kontrollieren und erlauben eine präzise Skiführung. Völkl trägt mit seiner PSi Technologie dem Wunsch nach Individualität Rechnung. Über eine Stellschraube passt der Fachmann Parameter wie Drehfreudigkeit, Härte und Grip dem Fahrer an.

  • Rocker-Technologie
    Bei der Auswahl eines Skimodells wichtig ist auch der „ Camber“ (engl., Wölbung), also das seitliche Profil eines Skis. Je nach Einsatzgebiet (präparierte, harte Piste, Tiefschnee, Pulver, Funpark…) gibt es unterschiedliche Profile, die über Stabilität und Fahrspaß entscheiden. Ski-Modelle mit einem „ Rocker“-Camber sind vor allem für weiche Untergründe abseits der Piste geeignet. Näheres über „ Rocker“ hier .

Atomic D2 VF 73: Der perfekte Einstieg in die Doppeldeck-Technologie

 



Top-Funktionale Skibekleidung
Top-funktionale und modische Skibekleidung sind ein Muss für jeden Wintersportler. Die in Österreich neue  Skibekleidungsmarke Halti etwa bietet selbst unter arktischen Bedingungen höchsten Komfort. Neben klassischem Schwarz und Weiß sind die Trendfarben für den Winter 2010/11 Grün, Gelb und Türkis.

Tanja Poutiainen und Kalle Palander mit Outfit von Halti
   




Outdoor
Der Trend zur Bewegung in der Natur hält weiter an. Auch für 2011 wird ein Wachstum von mehr als 20 Prozent in diesem Segment erwartet.
Outdoor-Bekleidung findet Einzug in den Alltag. Immer mehr Menschen tragen ihre Wanderschuhe nicht nur bei großen Bergtouren. Intersport greift diesen Trend auf und bringt im März 2011 mit dem „4 Seasons“ von McKinley einen Outdoorschuh für jeden Tag auf den Markt.

Der „4 Seasons“ von McKinley: Outdoorschuh als Lifestyle-Produkt
   




Elektrobikes
Die Nachfrage nach Elektrobikes wird auch 2011 weiter steigen. Immer mehr Österreicher nutzen das trendige Fortbewegungsmittel bei Fahrten ins Büro oder für Einkäufe in der Stadt. Bis zu 25 km/h unterstützt der Motor und produziert „Rückenwind“ auf Knopfdruck.

Mit dem Elektro-Bike auf dem Weg ins Büro.
   


 


Fit im Alltag
Mit der Kampagne „Sport to the People“ definiert Intersport den Begriff „Sport“ neu: Weg vom immer nur leistungsorientierten Ansatz, hin zu einer neuen Leichtigkeit des Sports. Auch im Alltag kann mit Bewegung das persönliche Wohlbefinden verbessert werden. Dazu gibt es Hilfsmittel, zum Beispiel spezielle Schuhe. Der EasyTone von Reebok etwa, aktiviert durch spezielle Luftkissen in der Sohle die Bein- und Gesäßmuskulatur bei jedem Schritt.

Der Damen-Fitnessschuh Reebok EasyTone Reeinspire 2 stärkt Bein- und Gesäßmuskulatur beim Gehen.
   


 


Mountainbiken
Immer mehr Österreicher schwingen sich aufs Mountainbike. Manche nützen es für die kleine Tour nach Feierabend und zum Wochenende. Andere wiederum setzen sich die TransAlp (Überquerung der Alpen) zum Ziel. Der Sportfachhandel setzt auf hochwertige MTBs in seinem Sortiment.

Gemütlich oder ambitioniert: Mountainbiken ist ein vielseitiger Sport.