INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Der Skihelm ist Pflicht – mit oder ohne Gesetz! ::
|Mehr

Der Skihelm ist Pflicht – mit oder ohne Gesetz!

10.12.2010

Vorbei sind die Zeiten, in denen Skihelmträger als „Pseudo-Rennfahrer“ geschmäht wurden. Moderne Helme sind leicht, bequem und sehen gut aus. Und das Wichtigste: Sie schützen den Kopf. In manchen Bundesländern sind Helme für Kinder gesetzlich vorgeschrieben. Wo genau – das verrät heute der Intersport-Blog.

Bei Kindern ist der Skihelm schon weit verbreitet. Nur wenige Nachwuchs-Skisportler sind noch „ohne“ unterwegs. Bei Kindern unter sieben Jahren betrug die Skihelmträger-Rate in der Wintersaison 2009/10 bereits 99 Prozent. Um auch die verbliebenen Verweigerer zum Tragen eines Kopfschutzes zu bewegen, gibt es nun in den meisten österreichischen Bundesländern eine Skihelmpflicht für Kinder bis 14 Jahre. Nur in Tirol und Vorarlberg ist das Fahren mit Mütze statt Helm noch erlaubt. Freilich sind auch hier die Helmträger schon in der Überzahl. 69 Prozent aller Skifahrer und Snowboarder auf Österreichs Pisten waren in der Saison 2009/10 mit Skihelm unterwegs, ergab eine Erhebung des Kuratoriums für Verkehrssicherheit.

Wie ist ein guter Skihelm zu erkennen?
Das wohl entscheidendste Kriterium beim Kauf eines neuen Skihelms ist die Passform, weil diese wesentlich zum Komfort beim Skifahren beiträgt. Der Helm darf nicht drücken aber auch nicht wackeln. Überprüft wird das einfach durch Kopfschütteln. Zudem ist ein Helm mit einem größenverstellbaren Mechanismus zu empfehlen. Gerade bei Kindern ist das wichtig, damit sie nicht jedes Jahr einen neuen Skihelm brauchen.

Die passenden Helme für Ihre persönliche Sicherheit... 


...finden Sie in den INTERSPORT-Standorten und im INTERSPORT eShop