INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Das E-Bike richtig einwintern ::
|Mehr

Das E-Bike richtig einwintern

18.11.2010

Lange wird es nicht mehr dauern bis es im Wetterbericht heißt: „Schnee bis in die Täler!“ Wer sich stolzer Besitzer eines E-Bikes nennt, sollte da einige Tipps beachten. Der Intersport-Blog zeigt heute, wie man ein Elektro-Fahrrad richtig einwintert.

All jene, die ihr E-Bike über den Winter nicht nutzen, sollten nach der letzten Ausfahrt im Herbst folgendes tun:

  • Akku vollständig aufladen
  • Flachstecksicherung entfernen

Und so funktioniert’s


Schritt 1:


Akku wie gewohnt mit eingesetzter Sicherung vollständig aufladen.

Schritt 2:

Nach vollständiger Ladung die Flachstecksicherung entfernen.

Schritt 3:

Um den Verlust der Flachstecksicherung vorzubeugen: Einfach mit Klebeband am Akku befestigen.


Nach diesen drei Arbeitsschritten kann das E-Bike bis zu vier Monate in der Garage stehen.

Wird das Fahrrad länger als vier Monate nicht benutzt, sollte der Akku unbedingt nachgeladen werden, um die maximale Lebensdauer zu bewahren.

Mit eingesetzter Sicherung, also ohne die oben beschriebenen Arbeitsschritte, kann der Akku bis zu zwei Monate gelagert werden.

Für alle, die im Winter ihr E-Bike nutzen
Wer sein E-Bike im Winter weiterverwenden möchte, etwa für den Arbeitsweg in der Stadt, kann dies selbstverständlich tun. Bei Tiefsttemperaturen ist zu beachten, dass der Akku nicht immer die volle Reichweite hat und daher etwas öfter ans Stromnetz muss.
Ansonsten ist die Handhabung die gleiche wie im Sommer: Ist der Akku leer, einfach aufladen.

Gute Fahrt!