INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Zwei Auszeichnungen an einem Tag ::
|Mehr

Zwei Auszeichnungen an einem Tag

03.11.2010

Der 12. Oktober war ein besonderer Tag für Intersport Bründl: Geschäftsführer Christoph Bründl nahm den „Salzburger Preis“ für herausragende Handelsunternehmen in Eugendorf entgegen. Am selben Abend wurde sein Vater, Firmengründer Johann Bründl, in Salzburg für sein Lebenswerk geehrt.

Einmal jährlich lädt die Österreichische Textil Zeitung zu den „Salzburger Gesprächen“, dem wichtigsten Szenetreff der österreichischen Modewirtschaft. Höhepunkt der Veranstaltung ist die Verleihung des „Salzburger Preises“. Diese Auszeichnung geht an Unternehmen des heimischen Handels, die durch Innovation und Wachstum herausragen. Der Preis wird von einer Fachjury bestehend aus Vertretern von Handel, Industrie, Modeagenturen und der Textil Zeitung vergeben.

Dass die Preisverleihung auf den 12. Oktober fiel, verursachte im Hause Bründl eine Terminkollision der besonderen Art: Denn am selben Abend sollte Johann Bründl (84), Firmengründer und Vater von Christoph für sein Lebenswerk den „ Salzburger Wirtschaftspreis“ in der Landeshauptstadt entgegennehmen. Der Wagnermeister und Skimacher gründete 1956 in Kaprun einen Skihandel und -verleih, der zum Sporthandelsunternehmen Intersport Bründl mit heute 20 Filialen herangewachsen ist.

Mit gutem Zeitmanagement ging am 12. Oktober schließlich alles glatt: Die Textilzeitung verlegte ihre Preisverleihung einige Stunden vor und Familie Bründl konnte beide Auszeichnungen entgegennehmen.

Im November eröffnet 21. Filiale
Intersport Bründl hat seinen Hauptsitz in Kaprun. Aufgrund von Neueröffnungen und die Übernahme von Mitbewerbern wuchs das Standortnetz des Intersport-Händlers in den vergangenen zwei Jahren von 14 auf 20. Am 26. November 2010 eröffnet Geschäft Nummer 21 in Schladming, wo 2013 die alpine Skiweltmeisterschaft stattfinden wird.

Mit weltweit renommiertem Architekturpreis ausgezeichnet
2008 vergrößerte Intersport Bründl sein Stammhaus in Kaprun von 800 auf 1600 Quadratmeter Verkaufsfläche. Die einzigartige Holzarchitektur des Hauses (geplant von Blocher Blocher Partners, Stuttgart) brachte dem Unternehmen den „EuroShop RetailDesign Award 2010“ als eines der drei weltweit besten Geschäfte in Sachen Design, Konzept und Sortiment ein. Nach diesem Vorbild bereitet Geschäftsführer Christoph Bründl derzeit auch eine umfassende Neugestaltung und Verdoppelung der Verkaufsfläche des Geschäfts in Ischgl vor, das derzeit rund 800 Quadratmeter groß ist. Die Planung übernimmt wieder Blocher Blocher Partners – möglicherweise der Grundstein für weitere Auszeichnungen…