INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Intersport ist offizieller Partner von „Pink Ribbon“ ::
|Mehr

Intersport ist offizieller Partner von „Pink Ribbon“

27.09.2010

„Pink Ribbon“ ist die größte weltweite Kampagne gegen Brustkrebs. Die Aktion dient nicht nur zur Bewusstseinsbildung. Aus den Verkaufserlösen offizieller Pink-Ribbon-Produkte erhalten Patientinnen finanzielle Hilfe. Intersport unterstützt die Aktion.

Wenn einer Farbe das Attribut „weiblich“ zugesprochen werden kann, dann ist es Rosa. Mit ihr verbinden wir auch Sensibilität, Empfindsamkeit und Harmonie. Die rosa Schleife ist seit 1992 das internationale Zeichen der Solidarität mit Brustkrebspatientinnen und Ausdruck der Hoffnung auf Heilung. Die US-Amerikanerin Evelyn Lauder, Schwiegertochter der Gründerin des Kosmetikunternehmens Estée Lauder, hatte vor 18 Jahren die Idee, ein Zeichen zu setzen und öffentlich auf das Thema Brustkrebs aufmerksam zu machen. Aus dem Gedanken ist ein weltweites Netzwerk entstanden. Das Pink Ribbon, die rosa Schleife, wurde zu einer Institution.

Regelmäßige Pink-Ribbon-Aktivitäten bringen die Idee in die Köpfe der Menschen. So werden etwa Sehenswürdigkeiten für einen Abend rosa beleuchtet. Zum Start des Aktionsmonats Oktober 2009 waren das mehr als 240 Bauwerke weltweit, darunter auch das Museum of Contemporary Art in Sydney oder die Niagara-Fälle in Kanada. Auch zu Herbstbeginn 2010 schien das rosa Licht wieder auf ausgewählten Plätzen weltweit. In Österreich war es das Schloss Schönbrunn, das bei der „Pink-Ribbon-Night 2010“ am 30. September die Farbe Rosa trug.

Mit dem Verkauf offizieller Pink-Ribbon-Produkte wird Geld gesammelt, das in Not geratenen Brustkrebspatientinnen zu Gute kommt. 2009 waren es insgesamt 620.000 Euro. „Das ist ein beachtlicher Erfolg. Vor sieben Jahren sind wir mit 5.000 Euro gestartet“, sagt die Geschäftsführerin der Österreichischen Krebshilfe, Doris Kiefhaber. 2010 sind allein bis zum 30. September bereits 513.922 Euro gesammelt worden. Und das Jahr ist noch nicht vorüber.

Auch bei der Bewusstseinsbildung sind erste Verbesserungen spürbar: Um 25 Prozent mehr Frauen als vor fünf Jahren nehmen heute Mammografien zur Früherkennung von Brustkrebs in Anspruch. Dennoch gibt es noch viel zu tun. Das zeigt eine Studie aus dem Jahr 2005. „76 Prozent der Befragten gaben an, die Wichtigkeit der Vorsorgeuntersuchung zu erkennen. Aber nur vier Prozent gingen auch hin“, sagt Kiefhaber.


Pink-Ribbon-Produkte bei Intersport

Pink Ribbon verhilft dem Thema Brustkrebs zu jener Aufmerksamkeit, die es dringend braucht. Auch Intersport setzt ein Zeichen: Ein Teil der Erlöse offizieller Pink-Ribbon-Produkte der Fitness-Exklusivmarke Energetics kommt der Österreichischen Krebshilfe zugute.

Neuigkeiten zur Kampagne Pink Ribbon gibt es auch auf Facebook.

Produkte mit denen Sie Pink Ribbon unterstützen...


...finden Sie in den INTERSPORT-Standorten sowie im INTERSPORT eShop.