INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Slacklinen ::
|Mehr

Slacklinen

03.09.2010

Lowlines, Long Lines, Highlines und Rodeo Lines erobern Österreich.

Slacklinen erfordert Balance auf höchstem Niveau

Die neue Trendsportart Slacklinen ähnelt dem Seiltanzen. Das 2,5 cm breite Schlauchband, in Bodennähe zwischen zwei Bäumen gespannt, stellt jedermann zu Beginn auf die Probe. Wird ein bisschen in die Knie gegangen und das Becken nach vorne geschoben, baut sich automatisch Körperspannung auf und die ersten Schritte auf dem „lockeren Band“ gehen fast ohne große Anstrengung.

Gleichgewicht, Körperspannung, Kraft und Koordination. Vor allem Bergsteiger, Kletterer, Skifahrer und Kampfsportler haben Slacklinen für sich entdeckt, da gleichzeitig zahlreiche Muskelpartien trainiert werden. Zu finden sind Seiltänzer meist in Parks und Waldrändern, was viele Freizeitsportler auf den neuen Sport aufmerksam gemacht hat.

Das Trick- oder Lowlining ist die häufigste Art des Slacklinen. Das Band wird auf Knie- bis Hüfthöhe über weichem Grund gespannt. Somit besteht praktisch kaum ein Verletzungsrisiko. Besonders Geübten gelingen spektakuläre Abgänge mit Salto oder andere Tricks.

Beim Long Lining wird ein bis zu 100 Meter langes Band gespannt. Schwierigkeiten sind die Slackline möglichst nicht in Schwingungen zu bringen und die Konzentration über die längere Zeit aufrecht zu erhalten. Das Begehen von Rodeo Lines, extrem schlapp aufgehängte Slacklines, ist auf Grund des Druchhängens wesentlich schwieriger und gefährlicher. Die Tricks beschränken sich in der Regel auf Gehen, Drehen und Schwingen, sind aber eine gute Vorbereitung für Long Lines.

Highlinen über Schluchten sorgt für zusätzliche Spannung. Neben dem Aufrechterhalten der Balance kommt die psychische Komponente hinzu. Zusätzlich zum Band wird ein zweites Band oder Seil gespannt, woran der Slackliner mittels Klettergurt und Schlinge gesichert ist.

Lines über dem Wasser eignen sich besonders um Tricks zu üben. Es muss natürlich darauf geachtet werden, dass das Wasser im Sturzraum genügend tief ist. Neben dem Körpertraining und der Freude an der Bewegung bietet die neue Sportart einen weiteren Vorteil: Die Ausrüstung ist nicht kostspielig und kann überall mitgenommen werden.

Die optimale Slacklining-Ausrüstung...


...finden Sie in den INTERSPORT-Standorten sowie im INTERSPORT eShop.