INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Der absolute Gipfel der Mountainbike-Saison ::
|Mehr

Der absolute Gipfel der Mountainbike-Saison

16.07.2014

Über 4.700 Athleten aus 44 verschiedenen Nationen traten vergangenes Wochenende bei der 17. Salzkammergut-Trophy kräftig in die Pedale. Hauptsponsor INTERSPORT war mit den 30 Startern des INTERSPORT Genesis Teams mittendrin im großen Strampeln. An der Spitze mit dabei: Lukas Kaufmann und Elias Hagspiel.

Einmal Hölle und zurück. Die Salzkammergut-Trophy gilt als das härteste Mountainbike-Rennen der Welt - vor allem die Marathon-Distanz hat es in sich. 628 Biker nahmen heuer die legendäre Strecke in Angriff. Um 5.00 Uhr früh fiel der Startschuss und die Schar der Rennbegeisterten trotzte nicht nur 211,3 Kilometern und 7.049 Höhenmetern, sondern auch Wind und Wetter. Sonne und Regen wechselten einander im Laufe des Tages ab, genauso wie Hansueli Stauffer aus der Schweiz und Thomas Strobl aus Österreich an der Spitze des Feldes.


Die Marathon-Sieger. Am Ziel in Bad Goisern triumphierte schließlich der Schweizer mit 10:24:40 Stunden vor dem Österreicher. Sensationeller Dritter wurde der Tiroler Daniel Rubisoier - es war seine erste Trophy überhaupt! 9 Ladies traten übrigens heuer bei der Königsdisziplin an. Die Tschechin Milena Cesnakova machte nach 13:54 Stunden das Rennen, ein glatter Start-Ziel-Sieg, vor Bettina Dietzen aus Deutschland und Jana Skrbkova aus der Tschechei.

Ende Gut, alles gut. 4.752 Biker nahmen heuer teil - das ist neuer Teilnehmerrekord. Die Region um den Hallstättersee war einmal mehr der Hotspot der europäischen Mountainbike-Szene. Und die raste heuer witterungsbedingt nicht nur über Stock und Stein, sondern immer wieder auch durch Schlamm. Trotz dieser „schmutzigen“ Schlacht gingen aber alle Rennen gut aus - von kleinen Ausrutschern einmal abgesehen. 20.000 Besucher entlang der Strecken spornten die Profi- und Hobbyfahrer zu Höchstleistungen an. Und auch abseits der Rennen gab es einiges zu Bestaunen: eine Bike-Expo, eine Flugshow u. v. m.

Starkes INTERSPORT-Team. Im INTERSPORT Genesis Team sind insgesamt 30 Biker gestartet - Kunden, Mitarbeiter, die Gewinner unserer Verlosung und Athleten wie Lukas Kaufmann und Elias Hagspiel. Besonders gut unterwegs war auch Adi Grundner, er hat in seiner Altersklasse den ersten und in der Gesamtplatzierung der Strecke D den 3. Platz gemacht. Wir gratulieren allen INTERSPORT Genesis Fahrern zu ihrer Leistung und ihrem Erfolg!

Die Trophy in Zahlen:

  • 7 Strecken zwischen 22 und 211 km
  • 300 ausgesteckte Kilometer
  • 4.752 Biker aus 44 Nationen
  • 1.100 freiwillige Helfer
  • 12.000 Nächtigungen
  • 20.000 Besucher

Die gesamten Ergebnisse aller Bewerbe, aktuelle News und Fotos finden Sie auf www.trophy.at. Die nächste Trophy kommt bestimmt - genauer gesagt am 10. Juli 2015.


Das schnelle Interview nach dem schnellen Rennen:

INTERSPORT: Gratuliere zum fünften Platz über die 37,9 km! Wie war dein Rennen, Lukas?

Lukas Kaufmann: Cool! Ich hab Glück gehabt, fünf Minuten vor dem Start hat es aufgehört zu schütten. Dann bin ich nur mehr von unten nass geworden, nicht mehr von oben! (lacht)

INTERSPORT: Mit 1:35 hast nur um eine Minute länger gebraucht als im Vorjahr, und das trotz Nässe und Schlamm...

Lukas Kaufmann: Das Problem war, dass man bei dieser Witterung früher bremsen muss beim Bergabfahren, besonders die Abfahrt vor dem Ziel war ziemlich rutschig.

INTERSPORT: Elias, gratuliere zum 22. Platz! Du warst lange in der Spitzengruppe mit dabei, was ist dann passiert?

Elias Hagspiel: Ich hab einen Patschen gehabt, bin 20 Minuten weitergefahren und hab schließlich gewechselt, da ist viel Zeit auf der Strecke geblieben. Schade, ich war gut drauf an dem Tag. 

INTERSPORT: Du warst zum ersten Mal bei der Trophy mit dabei. Wie hast du sie erlebt?

Elias Hagspiel: Die Stimmung war super - so viele Fahrer und so viele Menschen an der Strecke, die einen anfeuern, und das trotz Sauwetter. Ich komme gerne wieder!