INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - So gelingt der Start ins Lauftraining nach der Winterpause ::
|Mehr

So gelingt der Start ins Lauftraining nach der Winterpause

17.02.2014

Viele Hobbyläufer setzen im Winter mit dem Training aus. Danach fällt es ihnen oft schwer, wieder Tritt zu fassen und in den gewohnten Trainingsrhythmus zurückzufinden. Deshalb gibt der Intersport-Blog heute Tipps, wie der Neustart am besten klappt.

Das Lauftraining während der kalten Jahreszeit zu unterbrechen, ist dank hochentwickelter funktionaler Laufbekleidung und kälteresistenten, rutschfesten Winterlaufschuhen eigentlich nicht mehr unbedingt nötig. Dennoch setzen viele Freizeitsportler ihr Training über den Winter aus. Das ist ein nachvollziehbarer und sinnvoller Schritt, wenn die kalte Jahreszeit mit dem regelmäßigen Ausüben einer oder mehrerer Wintersportarten verbracht wird. Wer etwa regelmäßig mit Tourenskiern im Gelände unterwegs ist oder auf Langlaufskiern seine Spuren zieht, wird im Frühling beim Wiedereinstieg ins Lauftraining keine großen Probleme haben. Wer sich hingegen für mehrere Monate in Winterruhe begibt, blickt danach einem besonders hartnäckigen inneren Schweinehund ins Auge.

Deshalb ist es zunächst wichtig, den richtigen mentalen Zugang zum Wiedereinstieg ins Training zu finden. Es ist ein Balanceakt zwischen einerseits der Bereitschaft, an die eigenen körperlichen Grenzen zu gehen, und sich andererseits aber nicht zu überfordern. Wer meint, versäumte Trainingseinheiten mit zusätzlichem Training nachholen zu können, der irrt. Vergessen Sie die nicht absolvierten Laufrunden und blicken Sie nach vorn! Der Wiedereinstieg braucht Ihre ganze Aufmerksamkeit.

Klar ist: Nach einer mehrmonatigen Pause kann das Training nicht auf demselben Leistungsniveau wie zuvor fortgesetzt werden. Es gibt eine Faustregel, wonach der Körper genauso lange braucht, wie die Pause gedauert hat, um wieder auf dem gewohnten Level trainieren zu können. Nehmen Sie sich diese Zeit und überfordern Sie sich nicht! Ein Trick ist etwa, anstatt sich eine bestimmte Distanz vorzunehmen lieber die Dauer der Trainingseinheit im Vorhinein zu definieren. Setzen Sie sich also zum Beispiel zum Ziel, 30 Minuten zu laufen. Wie weit Sie in dieser Zeit kommen, überlassen Sie der Tagesverfassung Ihres Körpers.

Die beste Taktik gegen den inneren Schweinehund ist hier im Intersport-Blog beschrieben. Sie hat jetzt besondere Relevanz. So kann etwa ein Trainingspartner, der ebenso die Hürde des Wiedereinstiegs nach dem Winter vor sich hat, ein guter Motivator sein. Außerdem ist es hilfreich, geplante Trainings im Kalender schriftlich festzuhalten.

Steigen Sie am besten schon jetzt wieder ins Training ein! Das frühlingshafte Wetter schafft optimale Bedingungen. Ist Ihre Ausrüstung noch nicht komplett, laden die österreichweit mehr als 250 Intersport-Shops zu einer Verschnaufpause ein. Dort finden Sie ab sofort die Lauftrends des kommenden Frühlings!