INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Abgefahrene Bike-Trends für 2014 ::
|Mehr

Abgefahrene Bike-Trends für 2014

17.12.2013

Der Winter hat uns voll erwischt, da bleibt manchmal selbst hartgesottenen Bikern nur der Ergometer fürs Training. Der intersport-Blog hat sich in Salzburg bei der „Best of Bike“, Österreichs einziger Radmesse umgesehen, welche Trends uns in der kommenden Saison erwarten. Die gute Nachricht: Die Kreativität der Bike-Entwickler ist noch lange nicht ausgeschöpft!

Was haben wir 2013 geschwitzt, Wunden geleckt und Muskelkater auskuriert. 2013 war wieder ein großartiges Jahr für alle Radfans. Berge wurde bezwungen, unzählige Touren genossen, neue Bikeparkseröffnet und die eine oder andere MTB-Route erschlossen. Von der Straße gab’s besonders tolle News: Endlich hat mit Riccardo Zoidl wieder ein heimischer Athlet die Österreich-Tour gewonnen, später sollte er sogar als erster Österreicher die Europa-Tour gewinnen. Und unter den Mountainbikern dominiert nach wie vor die Frage: „Welche Laufradgröße ist die beste“? Antwort: Testen und selbst entscheiden!

Im Herbst war es dann Zeit, langsam für die nächste Saison vorzufühlen. Eine riesige Halle, eine lebendige Ansammlung von Experten und das Neueste, was der Bike-Sektor zu bieten hat: Der Intersport-Blog durfte heuer über die Best of Bike in Salzburg schlendern und sich ein Bild von der Zukunft machen. So viel sei verraten: Für Radfans ist sie rosig. Die Hersteller präsentierten zahlreiche Innovationen rund um eBikes, Textilien und Ausrüstung, die besten davon werden ab dem Frühjahr 2014 in den österreichweit mehr als 250 Intersport-Shops erhältlich sein!




Eine Neuheit, die uns bei der Messe aber besonders ins Auge gestochen ist, sind die so genannten „Fat Bikes“. Auf den ersten Blick sehr merkwürdige Gefährte, erschließt sich bei näherer Betrachtung schnell der Sinn dieser Mischung aus Mountain- und Motocrossbike: Durch die besonders dicken Reifen  und die spezielle Übersetzung sind die „Fat Bikes“ auf so ziemlich jedem Untergrund zu fahren: Egal ob Schlamm, Schnee oder Sand. Entwickelt wurden diese Räder übrigens in Alaska, um dort auch im Winter schneller von A nach B zu gelangen. Und so verhalten sich die Bikes in der Praxis:




Weiterer Beitrag zum Thema

Genesis: „Wir haben die Bike-Entwicklung selbst in der Hand“


Sie haben Tipps oder Anregungen? Unser Blog-Autor michael.vielhaber_(a)_intersport.at freut sich über Nachricht!