INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Zähmen Sie zum Frühlingsstart Ihren „inneren Schweinehund“! ::
|Mehr

Zähmen Sie zum Frühlingsstart Ihren „inneren Schweinehund“!

26.03.2013

Man kann es derzeit beim Blick aus dem Fenster ja kaum glauben, aber das, was sich da draußen abspielt, nennt sich Frühling – oder so ähnlich. Damit Sie den sportlichen Start in die sonnige Jahreszeit nicht verpassen, ruft der Intersport-Blog heute die wichtigsten Tipps für den Kampf gegen den „inneren Schweinehund“ in Erinnerung.

Oft hindert uns der „innere Schweinehund“ daran, unsere Gewohnheiten zu ändern und den Alltag körperlich aktiver zu gestalten. Die Steine, die er uns in den Weg legt, nennen sich Zeitmangel, schlechtes Wetter oder auch Antriebslosigkeit. Drei wertvolle Tipps aus der Sportpsychologie helfen Ihnen dabei, Ihr persönliches Fitness-Programm langfristig durchzuhalten:

  • Erstellen Sie kleine, konkrete Pläne! Wir neigen in unserem Kulturkreis dazu, etwas, das aufgeschrieben ist und genau geplant ist, auch eher durchzuhalten. Wir müssen das einfach in den regelmäßigen Tagesablauf einbinden. Das gelingt uns bei neuen Verhaltensweisen dadurch, dass wir ganz konkrete Pläne machen. Das heißt zum Beispiel: Um 17 Uhr laufe ich eine bestimmte Strecke bis 17.30 Uhr.
  • Holen Sie sich soziale Unterstützung! Zum Beispiel: Um 17 Uhr treffe ich mich mit meinem Freund und wir laufen gemeinsam eine bestimmte Strecke. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie es tatsächlich durchführen.
  • Betreiben Sie Barriere-Management! Überlegen Sie sich schon vorher: Was kann um 17 Uhr passieren, das mich davon abhält, Sport auszuüben? Eine oft genannte Ausrede ist das Wetter. Kann ich etwas gegen das Wetter machen? Ja, nein? Wenn ja: was? Zum Beispiel eine Alternative suchen: In der Halle laufen gehen. Oder: Angemessene Kleidung kaufen, um im Freien trotzdem laufen gehen zu können.