INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - „Canicross“: Laufen mit Hund einmal anders ::
|Mehr

„Canicross“: Laufen mit Hund einmal anders

15.03.2013

Laufsport lässt sich ja auf viele verschiedene Arten ausüben. Auf der Straße („Street Running“), im Gelände („Trail Running“), auf dem Laufband - ja sogar Rückwärtslaufen („ Retro Running“) ist eine Disziplin, in der es Wettkämpfe gibt. Heute stellen wir eine weitere besondere Art des Laufsports vor: sie nennt sich Canicross.

Canicross ist eine Form des Laufsports, bei der ein Sportler von einem Hund gezogen wird. Der Hund trägt ein Laufgeschirr - ähnlich wie Schlittenhunde beim Skijöring - und ist mit dem Läufer durch eine flexible, zwei Meter lange Leine verbunden.

Der Sport kommt ursprünglich aus Frankreich, wo bis heute die „ Europäische Cani-Cross Federation“ (ECF) ihren Sitz hat. Natürlich werden auch Meisterschaften ausgetragen. Auch in Österreich gibt’s Hundesportvereine, deren Mitglieder Canicross ausüben.


Und so sieht Canicross in der Praxis aus:




Foto: Kroston/Wikipedia