INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Intersportler aus Flachau ist erster Snowbiker auf dem Großglockner ::
|Mehr

Intersportler aus Flachau ist erster Snowbiker auf dem Großglockner

08.03.2013

In den Intersport-Shops teilen die Coaches ihre Leidenschaft für Sport, anstatt langweilige Verkaufsgespräche zu führen. Das ist keine leere Floskel. Bestes Beispiel dafür ist Florian Schwarzenbacher von Intersport Sport am Jet in Flachau. Ihm ist ein besonderes Abenteuer geglückt: die Erstbefahrung des Großglockners mit dem Snowbike.

Snowbiken – ein Sport, der nicht jedem sofort ein Begriff ist. Er stammt von den Skibobs ab und ist doch ganz etwas anderes. Snowbiken ist die Winter-Alternative zum Mountainbiken. So kann man’s am ehesten beschreiben. Auf dem Snowbike sitzend, mit Mini-Skiern an den Füßen können Wintersportler sowohl präparierte Pisten, als auch Tiefschneehänge hinunter düsen. Schon nach kurzer Einführung durch einen Profi sind Anfänger für ihre erste Abfahrt startklar. 


Wer in Österreich mit dem Snowbike-Sport zu tun hat, kommt an Florian Schwarzenbacher aus Flachau (Salzburg) nicht vorbei. Wenn sich der Geschäftsführer von Intersport Sport am Jet und Skischul-Betreiber nicht gerade beruflich mit Sport beschäftigt, dann tut er es eben privat. Sport ist sein Leben – wieder so eine Floskel, die bei dem 35-Jährigen zum authentischen Leitspruch wird. 


Unter den verschiedenen Sportarten, die er betreibt, ist Snowbiken eine seiner liebsten. „Im Sommer bin ich mit dem Mountainbike unterwegs und im Winter mit dem Snowbike. Das ist die perfekte Ergänzung“, sagt der 35-Jährige, der keinesfalls als Snowbike-Pionier bezeichnet werden möchte. Er lässt lieber Taten sprechen. 


So kam es, dass er mit seinen beiden Freunden Harald Brenter und Wolfgang Jast die Idee hatte, den Großglockner zu erklimmen, um dann – als erste Menschen überhaupt – den höchsten Berg Österreichs mit Snowbikes hinunterzufahren. Die große Herausforderung dabei: die Einzelteile des Sportgeräts im Rucksack bis zum Gipfel hinauf zu schleppen, wo sie dann zusammengebaut und abfahrbereit gemacht werden müssen. Die drei Abenteuer schafften es, das Gewicht ihrer Ausrüstung auf 16 Kilogramm pro Person zu beschränken – immer noch viel Ballast für eine anspruchsvolle Bergtour. Dann hieß es nur noch: Trainieren, trainieren, trainieren. Klar, dass ihr außergewöhnliches Vorhaben nicht unbemerkt blieb: Filmemacher Sven Jansel beschloss, das Trio mit der Kamera zu begleiten.


Am 23. April 2010 schrieben drei Snowbiker Geschichte

Am 23. April 2010 ist es dann so weit: Gemeinsam mit einem Bergführer und einem dreiköpfigen Kamerateam machen sich Florian, Harald und Wolfgang, von der Stüdlhütte ausgehend, auf, Richtung Gipfel. Den Berg wandern sie mit Mini-Tourenskiern hinauf, die später bei der Abfahrt mit dem Snowbike Stabilität an den Füßen bringen sollen.


Zwischenzeitlich meldet sich der nervennagende Gedanke des Aufgebens ungefragt zu Wort. Denn als es mit den Skiern an den Beinen nicht mehr weiter geht, ist eine kräftezerrende Kletterpassage zu bewältigen, die den Abenteurern alles an Kondition abverlangt, was sie sich zuvor antrainiert haben. Später wird Wolfgang in der Film-Dokumentation „Der Weg – mit Snowbikes am Großglockner“ sagen: „Der Zusammenhalt in der Gruppe hat mich so weit gebracht, dass ich dann doch durchgehalten habe.“


Der Rest ist Geschichte. Am Rande des Gipfels bauen die drei ihre Snowbikes zusammen und fahren ins Tal hinunter. Ein Wagnis, das noch nie jemand zuvor in Angriff genommen hat. Abgesehen vom Wetter, das dem Team statt strahlendem Sonnenschein dichten Nebel beschert, können sie ihr Abenteuer mit vollem Erfolg zu Ende bringen.


Was würde Florian heute anders machen, wenn er das Erlebnis wiederholen könnte? Sekunden des Schweigens. Dann sagt er, wie es sich für einen echten Tüftler gehört: „Ich denk‘ mir bei jeder Abfahrt mit dem Snowbike: ‚Da kann man noch etwas verändern und dort kann man noch was tun.‘ Letztendlich war es aber gut so, wie es auf dem Großglockner gelaufen ist.“


Nun denkt er über das nächste Abenteuer nach. Bis es spruchreif ist, gibt er sein außergewöhnliches Know-how im Snowbike-Sport an seine Kunden weiter, die bei Intersport Sport am Jet die Chance haben, geführte Touren zu buchen.

Trailer:

Die Film-Dokumentation „Der Weg – mit Snowbikes am Großglockner“ ist als DVD erhältlich. Einfach per E-Mail direkt bei Florian Schwarzenbacher bestellen: sport_(a)_amjet.at.

www.sportamjet.at

Imagevideo Snowbike:


Fotos: Privat