INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Trinken Sie auch im Winter bevor der Durst kommt ::
|Mehr

Trinken Sie auch im Winter bevor der Durst kommt

19.02.2013

Nicht auf den Durst warten, sondern regelmäßig trinken: Diese Regel gilt beim Sport für alle Jahreszeiten. Im Winter tun sich aber viele Menschen schwer, das einzuhalten, weil die niedrigen Temperaturen und die hochgeschlossene Kleidung den Flüssigkeitsverlust verschleiern. Wir haben Tipps, wie’s richtig funktioniert.

Vor dem Lauftraining: Bis zu einen halben Liter Flüssigkeit trinken, nicht zu kalt (nicht direkt aus dem Kühlschrank) und ohne Kohlensäure. Die Kohlensäure übt einen leichten Dehnreiz auf den Magen aus, was während des Trainings dann als unangenehm empfunden werden kann.

Während des Lauftrainings: Schluckweise trinken, bevor der Durst kommt. Auch hier gilt wieder: keine Kohlensäure und nicht zu kalt. Bei erhöhter Anstrengung bei längeren Läufen (ab 30 Minuten) unbedingt auf ein isotonisches Sportgetränk umsteigen. Die ausgewogene, nach physiologischen Kriterien zusammengestellte Formel ist mit Sicherheit die effektivste Antwort auf das Problem der Wasser-, Energie-, Substrat- und Elektrolytversorgung. Bei hoher Anstrengung, wie bei einem Marathon, nur Wasser zu trinken, könnte nicht nur die Leistung mindern, sondern im schlimmsten Fall sogar die Gesundheit gefährden.

Nach dem Lauftraining: Greifen Sie zu einem isotonischen Sportgetränk oder zum klassischen Apfelsaft mit kohlensäurehältigem Mineralwasser. Menge nach Belieben.