INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - So muss sich Freiheit im Wintersport anfühlen ::
|Mehr

So muss sich Freiheit im Wintersport anfühlen

22.01.2013

Regular oder Goofy? Alle, die auf diese Frage mit einem Achselzucken reagieren, geben sich als Snowboard-Laien zu erkennen. Ihnen sei dringend geraten, Snowboarden einmal auszuprobieren. Und wer die Freiheit im Schnee lieber auf zwei Bretteln spüren will, hat mit Freeride- und Freestyle-Ski die Chance dazu.

Dem Wintersport-Artisten abseits der Piste das Snowboard, dem Fan präparierter Abfahrten die Ski. Derlei strikte Einteilungen haben sich bei Profis und Freizeitsportlern längst in die alpinen Geschichtsbücher verabschiedet. So sind abseits der Piste immer mehr Skifahrer anzutreffen. Ein Grund dafür ist auch die „Rocker“-Technologie, die von den Snowboards ihren Weg zu den Skiern gefunden hat.

„Freestyle-Rocker“, „ Freeride-Rocker“ – beide Bezeichnungen tragen einen Hauch von Freiheit in ihrem Namen. Und dieser ist Programm, denn die Welt abseits der präparierten Abfahrt ist groß, aufregend und vielseitig. Bei Ski-Textilien ist abseits der Piste besonders wichtig, dass sie viel Bewegungsfreiheit zulassen.

P.S.: Für alle, die noch über die Frage „Regular oder Goofy?“ nachdenken: Die beiden Wörter stehen für mögliche Standpositionen auf dem Snowboard. Bei „ Regular“ ist der linke Fuß vorne und bei „Goofy“ der rechte.

Tipp: Jeden Samstag Tagesskipass für Jugendliche um nur 10 Euro
Diesen Winter zahlen Kinder und Jugendliche unter 19 Jahre (Jahrgang 1994 bis 2006) jeden Samstag bis 27. April 2013 nur 10 Euro für den Tagesskipass. Das unschlagbare Tagesticketangebot gilt in den drei Pinzgauer Top-Skigebieten Kitzsteinhorn, Schmittenhöhe und Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang. Infos: www.powerofzehn.at