INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Am Ende des Asphalts beginnt die Freiheit ::
|Mehr

Am Ende des Asphalts beginnt die Freiheit

05.10.2012

Die Vielseitigkeit des Laufsports ist ein Grund, warum er eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten Österreichs ist. Und weil Freizeitsportler diese Eigenschaft so lieben, hat sich „Trail Running“, also das Laufen auch abseits von Asphalt, als großer Trend etabliert.

Wer vom Asphalt weg ins Gelände läuft, wird schnell merken: Das kann ganz schön anspruchsvoll sein. Plötzlich verabschiedet sich die gewohnte Gleichmäßigkeit aus dem Training. Und genauso schnell, wie sich der Untergrund verändert, geht auch der Puls auf und ab. 

Jeder, der gern läuft und Abwechslung mag, hat auch an Trail Running seine Freude. Hierzulande wird der Begriff teilweise falsch oder zu extrem interpretiert. Wörtlich übersetzt bedeutet er nichts anderes als „Laufen auf dem Weg“ und ist damit die ursprünglichste Form der Fortbewegung. 

Versucht man Trail Running vom herkömmlichen „Road Running“, also Straßenlaufen, abzugrenzen, so liegt der größte Unterschied in der Beschaffenheit des Untergrunds: Trail Running fängt da an, wo der Asphalt aufhört.

Trail-Running-Schuhe geben Stabilität

Trail Running ist vielseitig und steigert nicht nur die Ausdauer, sondern auch die Koordinationsfähigkeit. Die Füße stehen vor der Herausforderung, dem Körper auf instabilen Untergründen jederzeit Halt geben zu müssen. Damit das gelingt, braucht es passendes Schuhwerk. Bei Trail-Running-Schuhen ist die Sohle griffiger als bei den reinen Asphalt-Modellen. Meist sind sie stabiler gebaut, um ein Umknicken zu vermeiden. Natürlich sind sie auch für Asphaltabschnitte auf dem Weg zur Trail-Running-Runde geeignet.


Salomon „XR Mission“ – Laufbegleiter von der Haustür bis ins Gelände

Die Marke Salomon ist der Spezialist für Trail Running. Das neue Schuhmodell „XR Mission“ überzeugt mit seiner idealen Kombination aus Dämpfung, Stabilität und harmonischem Abrollverhalten auf jedem Untergrund. Auf mittleren bis langen Distanzen fühlt es sich besonders wohl. Das flexible Material am Übergang vom Mittel- zum Vorfuß passt sich der Laufbewegung an. Für optimalen Grip wurden auf der Contagrip- Außensohle zwei unterschiedliche Gummimischungen verwendet.


Vom „XR Mission“ ist auch eine spezielle Damen-Version erhältlich. Salomon hat dafür ein eigenes Schuhkonzept entwickelt, das auf den weiblichen Körperbau abgestimmt ist. Der Fersenbereich ist dicker gepolstert und die Außensohle flexibler und elastischer gebaut als beim Herrenmodell.


„Climashield“-Technologie macht Schuhe winterfit

Exklusiv bei Intersport gibt’s vom „XR Mission CS“ auch eine Variante mit Winterschutz. Dank „ClimaShield“ ist der Schuh mit einem Wetterschutz im Vorfußbereich ausgestattet. Im Gegensatz zu anderen Winterlaufschuhen, die sich mit Schweiß ansaugen, bietet ClimaShield auch bei langen Läufen optimalen Klimakomfort.