INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - So wird bereits der Weg in den Urlaub zur Erholung ::
|Mehr

So wird bereits der Weg in den Urlaub zur Erholung

05.07.2012

Bevor am Urlaubsort endlich entspannt werden kann, wartet als Stressprobe noch die Anreise. Wer stundelang im Auto, Zug oder Flugzeug herumsitzt, kann dem Körper mit Lockerungsübungen Gutes tun.

Mindestens alle zwei Stunden sollten Autofahrer dem Körper eine Auszeit gönnen. Auch die Konzentrationsfähigkeit braucht dann eine Pause. Unbedingt aussteigen und einige Schritte gehen. Beispiele für Lockerungsübungen gibt es im Sportratgeber-Video (siehe unten). Es zeigt auch, wie der Körper im Auto, zum Beispiel an der Ampel oder während eines Staus, reaktiviert werden kann. Nicht vergessen: Regelmäßig trinken. Das zögert die Müdigkeit hinaus.

Wer mit dem Zug oder Flugzeug verreist, hat den Vorteil, sich nicht auf die Fahrt konzentrieren zu müssen. Allerdings ist auch hier das stundenlange Sitzen eine Herausforderung für den Körper. Selten, aber doch, kann das zur „Reisethrombose“ führen. Dabei bilden sich schmerzhafte Blutgerinnsel in den Beinvenen. Regelmäßiges Aufstehen und einige kleine Übungen helfen bei der Vorbeugung, zum Beispiel Fußwippen: Gerade, aufrechte Sitzposition einnehmen und die Füße mehrmals bis zu den Zehen auf- und zu den Fersen abwippen. Tipp: Spezielle Kompressionssocken (gibt’s bei Intersport) üben gleichmäßigen Druck aus und erleichtern die Blutzirkulation.

TV-Tipp für Lockerungsübungen