INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Kuriose Studienergebnisse: Zügelt Sport den Appetit? ::
|Mehr

Kuriose Studienergebnisse: Zügelt Sport den Appetit?

22.05.2012

Viele wissenschaftliche Studien beschäftigen sich mit Sport. Genauso interessant wie kurios sind oft deren Ergebnisse. Ein Beispiel gefällig? Wissenschaftler aus Chile haben herausgefunden, dass Sport den Appetit zügeln kann. Na dann – Mahlzeit!

Wer sportelt, verbrennt Kalorien und kann dadurch Gewicht verlieren. So weit, so klar. Wissenschaftler der Universidad de Chile haben allerdings bei mehreren Versuchen herausgefunden, dass Sport auch den Appetit zügeln kann. Verantwortlich dafür soll das Protein Brain-derived Neurotrophic Factor (BDNF) sein.

Das Forscherteam gab 15 übergewichtigen Frauen und Männern die Anweisung, drei Monate lang mit Laufbändern und Fahrrädern regelmäßig zu trainieren. Gleichzeitig sollten sie ihre Ernährungsgewohnheiten nicht verändern. Resultat waren einerseits ein kleinerer Taillen-Umfang und niedrigerer Blutdruck. Andererseits reduzierten die Probanden auch –f reiwillig aufgrund weniger Appetit – die tägliche Energiezufuhr von 2100 auf 1800 Kilokalorien.

Bei allen Teilnehmern diagnostizierten die Wissenschaftler einen deutlich erhöhten BDNF- Spiegel im Blut. Je höher dieser war, desto weniger Kalorien nahmen die Frauen und Männer zu sich und desto schneller verloren sie Gewicht.

Weiterführende Links
scienceticker.info
fitforfun.de
netzathleten.de