INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Gewinner trafen FC-Bayern-Stars Robben und Alaba in München ::
|Mehr

Gewinner trafen FC-Bayern-Stars Robben und Alaba in München

04.05.2012

Ein Wochenende, an dem gleich mehrere Kindheitsträume in Erfüllung gingen, erlebten zwei Fußball-Fans aus der Steiermark: Die Gewinner der von Adidas und Intersport veranstalteten miCoach-Challenge trafen die Fußball-Stars Arjen Robben und David Alaba in München. Außerdem erhielten sie eine exklusive Führung durch die Allianz Arena und schwitzten auf dem Trainingsplatz der Profis des FC Bayern.

Wenn gestandenen Hobby-Fußballern an einem Wochenende gleich mehrmals der Atem stockt, dann müssen ganz besondere Ereignisse geschehen sein. Das Programm, das Bernd Freydl aus Deutschlandsberg und Gernot Brunner aus Graz als österreichische Gewinner der adidas miCoach-Challenge an einem Wochenende im April erwartete, liest sich für Fußball-Fans wie ein wahrgewordener Traum:

Samstag
16.30 Uhr: Exklusive Führung durch die Katakomben der Allianz Arena
18.30 Uhr: Live-Besichtigung Heimspiel des FC Bayern

Sonntag
11.00 Uhr: Exklusiver Einblick ins Training der FC-Bayern-Profis im Hauptquartier in der Säbener Straße
12.00 Uhr: Treffen mit David Alaba
13.00 Uhr: Treffen mit Arjen Robben
14.00 Uhr: Training mit FC-Bayern-Konditionstrainer Thomas Wilhelmi


Tag 1: Fußballstadion „Allianz Arena“


Links: Der exklusive Zugang „Welcome Zone West“, rechts: Bernd Freydl (2. v. l.) und Gernot Brunner (3. v.l.) mit Reisegruppe

Durch den Zugang zu den Logen „Welcome Zone West“ geht es für die Gewinner samt Begleitpersonen rein in die Allianz Arena, dem Stadion des FC Bayern München. Sogleich werden zwei Räume besichtigt, die allen Fans der deutschen Bundesliga aus dem Fernsehen wohlbekannt sind: die Mixed Zone, in der die Fußballer nach Spielen für Interviews vor die Fernsehkamera treten und der Presseclub, wo Pressekonferenzen stattfinden.



Kurze Zeit später treten die Gewinner mit einem nicht zu übersehenden Maß an Ehrfurcht und Vorfreude durch den Zugang Unterrang West auf den Spielfeldrand hinaus. „Bitte nicht auf den Rasen steigen“, mahnt der Guide und blickt sorgenvoll auf einen der Gewinner, der nicht widerstehen kann und zu einem Schritt aufs Grün ansetzt.



Langsam beginnen sich die 69.901 Zuschauerplätze zu füllen. In einer Stunde startet das Meisterschaftsspiel FC Bayern gegen FSV Mainz. Zeit für die Gruppe, noch einen Blick in die Logen der VIPs zu werfen, bevor es auf die Tribüne geht.



Das anschließende Spiel ist spannend, bleibt allerdings torlos. Faszinierend ist die große Fangemeinde des FC Bayern. Das Stadion ist bis auf den letzten Platz ausverkauft. Beim Training morgen werden wohl nicht ganz so viele Fans den Profis auf die Füße schauen...


Tag 2: Trainingsgelände des FC Bayern, Säbener Straße


 

Am nächsten Tag erfährt die Gruppe, dass das Training um elf Uhr ein „geschlossenes Training“ ist, was bedeutet: für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Allerdings macht der FC Bayern eine Ausnahme für die Gewinner der adidas miCoach-Challenge und ihre Begleiter. So haben sie also doch die Gelegenheit, Top-Fußballer wie Mario Gomez, Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Kollegen aus wenigen Metern Entfernung zu beobachten. Während des Sonntagstrainings wird fünf gegen fünf gespielt und Flanken werden perfektioniert.

Akustisch wird das Training von motivierenden Zurufen des Cheftrainers Jupp Heynckes begleitet. Jedes Mal wenn Mario Gomez einen Ball per Kopf ins Tor befördert, geht ein Raunen durchs Publikum aus Österreich. Es scheint, als ob die Wucht von Gomez‘ Kopfbällen die meisten Hobby-Fußballer selbst mit dem Fuß nicht erzeugen können.

 


Die österreichischen und deutschen miCoach-Challenge-Gewinner mit David Alaba.

Um 12 Uhr finden sich die Fußball-Fans aus der Steiermark in der Kantine ein. Kurze Zeit später betritt David Alaba den Raum und begrüßt jeden der Besucher aus Österreich und auch die miCoach-Gewinner aus Deutschland mit Handschlag. Alaba nimmt sich für alle Autogramm- und Fotowünsche Zeit. Starallüren sucht man bei dem 19-Jährigen vergebens. Erst einen Tag zuvor hat er wieder einen Rekord gebrochen: Kein anderer Spieler hat in der Geschichte des FC Bayern München in Alabas Alter schon 50 Spiele in der Kampfmannschaft absolviert.

Wenige Minuten nachdem sich David Alaba verabschiedet, betritt Arjen Robben die Kantine. Auch der Mittelfeld-Spezialist, der in seiner Karriere schon bei Real Madrid und FC Chelsea gekickt hat, unterhält sich mit jedem seiner Fans persönlich. So gibt er auch einen Tipp für das zwei Tage später stattfindende Champions-League-Spiel gegen seinen Ex-Verein Real Madrid ab: 4:0. Ganz schön optimistisch! Dass ihm das Treffen genauso wie den Gewinnern Spaß macht, zeigen die Fotos:



Den Abschluss des Besuchs beim FC Bayern bildet für die adidas-miCoach-Challenge-Gewinner ein Konditionstraining mit Thomas Wilhelmi. Der Fitness- und Reha-Trainer weiß genau über den Gesundheitszustand seiner Profis Bescheid und zeigt den Besuchern, mit welchen Übungen er sie für Spiele in der Bundesliga und der Champions League fit macht.

Als Thomas Wilhelmi das Training beendet, bittet er die Teilnehmer, ihm beim Wegräumen der Geräte zu helfen. Bei den Profis ist dafür immer der jüngste Spieler zuständig, verrät Wilhelmi. Wir fühlen mit dir, David Alaba…! ;-)

 

Fotos: Adidas, Intersport