INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - Weg mit den Kilos! Wintersportarten im Kalorienvergleich ::
|Mehr

Weg mit den Kilos! Wintersportarten im Kalorienvergleich

03.01.2012

Die Weihnachtsfeiertage sind vorbei und damit auch die kalorienreichste Zeit des Jahres. Viele Menschen stellen sich nun die Frage: Wie bringe ich die überschüssigen Kilos dazu, sich wieder zu verabschieden? Die Antwort: Sport. Welche Wintersportarten am effektivsten, zeigt heute der Intersport-Blog.

Der Jahresbeginn ist für viele Menschen jene Zeit, in der Sport zum fixen Bestandteil des Alltags wird. Das gilt auch für jene, die Sport nur unregelmäßig ausüben. Kaloriensünden zur Weihnachtszeit und gute Vorsätze zum Jahreswechsel sind die besten Gründe, um Sport ab sofort mehrmals wöchentlich ins Tagesprogramm aufzunehmen.


Wer Schnee und Kälte als Argument gegen Sport im Freien verwendet, der irrt: Denn gerade in der kalten Jahreszeit gibt es Aktivitäten, die bei Übergewicht besonders effektiv sind. Hier ein kleiner Überblick:

Tourenskigehen

Tourenskigehen ist ein gutes Ausdauer- und Koordinationstraining. Wer unberührte Tiefschneehänge und die ruhige Einsamkeit der Bergwelt liebt, für den ist Skitourengehen genau das Richtige. Voraussetzungen sind eine gute Grundkondition und eine solide Ausrüstung. In schwierigem Gelände sollte immer ein erfahrener Berg-Experte dabei sein. Beim Bergaufgehen werden in einer halben Stunde bis zu 500 Kalorien* verbrannt.

Langlaufen

Fast alle Muskelgruppen werden trainiert, Bänder und Gelenke geschont. Langlaufen ist auch für übergewichtige Menschen gut geeignet. Fürs Auge gibt's tolle Eindrücke von der umliegenden Landschaft. Eine halbe Stunde Skilanglauf in gemütlichem Tempo verbrennt ebenso wie der alpine Skilauf etwa 250 Kalorien*.

Skifahren alpin

Das ist nach wie vor die beliebteste Wintersportart in Mitteleuropa. Bei einer 30 Minuten langen Abfahrt werden ungefähr 250 Kalorien* verbraucht – ein guter Wert! Zu beachten: Lange Wartezeiten beim Lift oder lange Pausen in der Skihütte vermindern die Effektivität eines Skitags deutlich.

Snowboarden

Die Alternative zum Skifahren. All jene, die auf der Piste lieber auf einem statt auf zwei Brettern unterwegs sind, tun ihrer Figur ebenso Gutes: Ebenso wie Skifahrer kommen Snowboarder bei einer halbstündigen Abfahrt auf einen Verbrauch von rund 250* Kalorien.

Nicht zum Sport zwingen

Wer seine Freizeit sportlicher gestalten möchte, sollte immer die oberste Regel beachten: Sport muss Spaß machen! Wer ihn als Zwang empfindet und keine Freude daran hat, gibt nach einigen Wochen wieder auf. Ziel soll es sein, Sport langfristig und dauerhaft ins Freizeitprogramm zu integrieren. Es geht um Wohlbefinden und Gesundheit. Überhöhte Leistungsansprüche und falscher Ehrgeiz sind fehl am Platz.


* Die angegebenen Kalorien sind ungefähre Durchschnittswerte. Der tatsächliche Kalorienverbrauch ist individuell unterschiedlich. Wer den Energieaufwand seiner Lieblingssportart annähernd berechnen möchte, kann das etwa bei fitrechner.de nach Eingabe von Alter, Gewicht und Größe ausrechnen, wie viel Energie sich mit welcher Sportart in etwa verbrennen lässt.