INTERSPORT Österreich :: Aktuell - Blog :: - So „rocken“ Skifahrer im Winter 2011/12 die Piste ::
|Mehr

So „rocken“ Skifahrer im Winter 2011/12 die Piste

05.10.2011

Die meisten Leute denken beim Begriff „Rocker“ wohl zuerst an Musik und nicht an Sport. Das sollte sich in diesem Winter ändern. Denn „Rocker“ heißt eine neue Technologie, die Skier wendiger und leichter beherrschbar macht. Der Intersport-Blog beantwortet Fragen zu der Innovation, die Österreichs Pisten heuer erobert.

Bereits am 10. November 2010 berichtete der Intersport-Blog von einer Technologie, die das Fahrverhalten von Skiern verbessert. Im Winter 2011/12 ist es endgültig so weit: „Rocker“ erobert Österreichs Pisten. Wintersportler haben heuer erstmals die Möglichkeit, aus einem breiten Angebot an Rocker-Skiern das für sie passende Modell auszuwählen. Hier die wichtigsten Infos:

Was macht einen Ski zu einem echten Rocker?
Ganz einfach: Jeder Ski – egal ob Rocker oder klassischer Carving-Ski – liegt nicht zu 100 Prozent auf der Piste auf, weil er leicht nach oben gebogen ist. Dadurch ergeben sich vorne und hinten zwei Kontaktpunkte mit der Piste. Bei Rocker- Skiern sind diese Punkte ein Stück zur Mitte hin versetzt.

Das bedeutet: Weniger Auflagefläche und dadurch mehr Drehfreudigkeit und mehr Spaß! Bei Carving-Ski unterscheiden sich die Modelle in der Taillierung. Bei Rocker-Ski ist es zusätzlich das Seitenprofil, das je nach Modell und Einsatzgebiet verschieden ist.

Was bringt einem Skifahrer die Rocker-Technologie?
Der Rocker-Ski ist grundsätzlich für alle Pistenverhältnisse geeignet. Je nach Fahrkönnen und Einsatzgebiet gibt es verschiedene Rocker-Arten, von All-Mountain bis Freeride. Rocker-Ski gelten als leicht beherrschbar, extrem wendig, lassen sich komfortabel fahren und bieten neben Präzision und Kontrolle auch ein hohes Maß an Sicherheit.

Wie ist „Rocker“ entstanden?
Die Verlagerung der Pistenkontaktpunkte zur Mitte und die Aufbiegung der Enden kommt ursprünglich von den Snowboards. Später wurde diese Bauweise auch bei Freeride- Skiern angewandt. Abseits der Piste bewirkt die kürzere Kontaktfläche mit dem Untergrund mehr Auftrieb und Drehfreudigkeit. Also genau das, was den Spaß beim Fahren im Gelände ausmacht. Nun bringen die Ski-Hersteller die Vorteile der Rocker-Technologie aus dem Tiefschnee auf die Piste.




Einen Überblick über „Rocker“-Modelle im Sortiment von Intersport gibt’s im neuen Wintersport-Katalog 2011/12. Jetzt bei Intersport und auf intersport.at zum Download.